Schülerverkehr Disharmonie zwischen Schulschluss und Ferienbeginn

Von Barbara Czimmer-Gauss 

Wenn die Kernzeit am letzten Schultag vor den großen Ferien früher endet, müssen Grundschüler unter Umständen zusätzlich ein Ticket für Bus und Bahn lösen: Das Junior-Ticket gilt erst von 14 Uhr an.

Schüler mit Junior-Ticket können auch am letzten Schultag erst von 14 Uhr an fahren. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski
Schüler mit Junior-Ticket können auch am letzten Schultag erst von 14 Uhr an fahren. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Stuttgart - Die letzte Schulwoche vor den Ferien fordert von berufstätigen Eltern noch einmal einen großen Spagat. Wenn an diesem Mittwoch der Unterricht ausklingt, beginnt für die Erwachsenen nicht in jedem Fall zeitgleich der Urlaub. Viele müssen für die kommenden Tage noch eine Betreuung organisieren, wofür in etlichen Fällen die Großeltern eingespannt werden. Dass aber auch die Kernzeitbetreuung an Grundschulen früher endet, stellt Eltern vor ein weiteres Problem.

„Jedes Jahr erhalte ich vom Betreuungsteam einen Brief, in dem mitgeteilt wird, dass es keine Schülerbetreuung nach Unterrichtsschluss gibt, da dann bereits Schulferien seien“, schreibt Astrid Brodbeck, Mutter eines Kindes an der Grundschule in Plieningen. Auch in diesem Sommer kam der Brief und kündigte an, dass die Ferienzeit am heutigen Mittwoch nach der vierten Schulstunde beginne, also so gegen 11 Uhr.

VVS hält sich an Ferienplanung des Kultusministeriums

Der Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) hingegen ist da ganz anderer Auffassung und hält sich an die Ferienplanung des Kultusministeriums. Demnach beginnen die Ferien an diesem Donnerstag, 28. Juli. Ergo ergibt sich sozusagen ein Tarifloch zwischen 11 und 14 Uhr, weil das Junior-Ticket des Plieninger Grundschülers während der Schultage erst von 14 Uhr an gilt. „Klar, das betrifft nicht so viele Eltern“, schreibt Astrid Brodbeck. Allerdings störe sie „die zweierlei Auffassung“. In diesem Jahr habe sie ihrem Ärger in Briefen an den VVS und das Staatliche Schulamt Luft gemacht.

Beim VVS bestätigt die Pressestelle: Ja, das Junior-Ticket gilt auch am letzten Schultag erst von 14 Uhr an, „es ist keine Sonderregelung vorgesehen“. Sollte das Schulkind also mit Bus oder Bahn nach Hause fahren, muss es ein Extra-Ticket lösen. Alle Schüler mit einem Scool-Abo – und das sind rund 70 000 in Stuttgart und Region – haben dieses Problem übrigens nicht, ihre Monatskarte gilt rund um die Uhr.