Schulatlas Stuttgart 2013 als E-Book Wegweiser durch den Bildungsdschungel

Das E-Book „Schulatlas Stuttgart 2013“ ist aus der Serie „StZ-Schulatlas“ entstanden. Foto: StZ 9 Bilder
Das E-Book „Schulatlas Stuttgart 2013“ ist aus der Serie „StZ-Schulatlas“ entstanden. Foto: StZ

Das Angebot an weiterführenden Schulen in Stuttgart ist vielfältig – und unübersichtlich. Deshalb hat die Stuttgarter Zeitung nun das E-Book „Schulatlas Stuttgart 2013“ veröffentlicht. Ein Nachschlagewerk für Eltern, Schüler und Lehrer.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Wie geht es nach der Grundschule weiter? Auch in diesem Jahr stehen in Stuttgart wieder mehrere Tausend Familien von Viertklässlern vor dieser Frage. Die Entscheidung für eine Schulart und eine bestimmte Schule prägt den Lebensweg eines Kindes maßgeblich. Doch das Angebot an Schulen ist groß, die Profile sowie Betreuungs- und Zusatzangebote sind vielfältig. Um Eltern und Schülern eine Orientierungshilfe zu geben, hat die Stuttgarter Zeitung im Januar und Februar 2013 in einer Serie alle weiterführenden Schulen in Stuttgart vorgestellt, die Fünftklässler aufnehmen.

Diese Serie, die täglich in einer Teilauflage des Lokalteils erschien, stieß auf sehr positive Resonanz und ist nun in gebündelter und aktualisierter Form als E-Book erhältlich. Der „Schulatlas Stuttgart 2013“ bietet einen praktischen Wegweiser durch den Bildungsdschungel der Stadt.

Hier können Sie den „Schulatlas Stuttgart 2013“ im Google-Play-Store für Android-Geräte kaufen.

Das E-Book stellt die allgemeinbildenden weiterführenden Schulen in Stuttgart vor und geht auf aktuelle Bildungsthemen ein. Die wichtigsten Informationen über jede Schule finden sich jeweils in einem Steckbrief. Zusätzlich werden in redaktionellen Beiträgen die Hintergründe und Besonderheiten der Schulen und Schularten beleuchtet. Etwa, welche Anforderungen mit welcher Schulart verbunden sind, und welche Anschlussmöglichkeiten es gibt.

In Interviews erklären Experten, was Eltern tun können, wenn sich ein Kind beim Lernen schwer tut, oder woran man eine gute Schule erkennt. Außerdem werden in einem Glossar verschiedene Begriffe aus dem Schulalltag erklärt. Deshalb ist der „Schulatlas Stuttgart 2013“ für Eltern und Lehrer ein ideales Nachschlagewerk.

Ein E-Book ist ein Buch, das in digitaler Form vorliegt. Um das elektronische Buch lesen zu können, benötigt man einen speziellen E-Book-Reader. Das E-Book lässt sich aber auch auf einem Tablet-PC oder einem herkömmlichen Computer aufrufen und lesen. Im Gegensatz zu Büchern in gedruckter Form ermöglicht die digitale Technik zusätzliche Funktionen. So bietet auch die elektronische Form des „Schulatlas Stuttgart 2013“ den Lesern zahlreiche Vorteile. Beispielsweise erleichtert die Inhaltsübersicht die Navigation durch das E-Book, indem der Nutzer von dort aus direkt zu den gewünschten Kapiteln gelangen kann.

Bestimmte Fachbegriffe sind mit dem Glossar verlinkt

Außerdem sind Webadressen mit der entsprechenden Internetseite verlinkt und können direkt im Browser aufgerufen werden. Und auch bestimmte Fachbegriffe, die in den Steckbriefen oder den redaktionellen Beiträgen auftauchen, sind mit dem Glossar verbunden – mit einer Berührung des Bildschirms erhält der Leser dann die passende Erklärung.

Der „Schulatlas Stuttgart 2013“ (Hrsg. von Nora Stöhr, Thea Bracht und Inge Jacobs) ist ab sofort für die meisten E-Book-Lesegeräte – von Amazons Kindle-Geräten über die Sony-Reader bis zu Tablet-PCs wie Apples iPad – verfügbar. Das E-Book ist für 4,99 Euro unter anderem bei Amazon.de, Apple iBookstore, Google Play und Libreka erhältlich.

Hier können Sie den „Schulatlas Stuttgart 2013“ für Amazons Kindle-Lesegeräte im Amazon-Shop kaufen.

Hier können Sie den „Schulatlas Stuttgart 2013“ für Apples iBook-Apps (verfügbar für iPhone und iPad) im iBookstore kaufen.

Hier können Sie den „Schulatlas Stuttgart 2013“ auf der E-Book-Plattform Libreka kaufen.

Hier können Sie den „Schulatlas Stuttgart 2013“ im Google-Play-Store für Android-Geräte kaufen.

Unsere Empfehlung für Sie