Schwäbisch Gmünd Mysteriöser Schaum kommt aus Kanalisation

Von red/dpa/lsw 

Die weiße Masse, die am Dienstag eine Wiese und einen Parkplatz in Schwäbisch Gmünd bedeckt, ist kein Schnee, sondern Schaum. Woher dieser kommt, versucht die Polizei gemeinsam mit dem Umweltamt herauszufinden.

Erste Messungen zeigten, dass der Schaum für Mensch und Umwelt nicht gefährlich war. Foto: dpa/Jason Tschepljakow
Erste Messungen zeigten, dass der Schaum für Mensch und Umwelt nicht gefährlich war. Foto: dpa/Jason Tschepljakow

Schwäbisch Gmünd - Nach dem Austritt einer großen Menge Schaum aus der Kanalisation in Schwäbisch Gmünd (Ostalbkreis) suchen Polizei und Umweltamt nach den Verantwortlichen für den Vorfall. Nach Angaben eines Polizeisprechers war der Schaum am Dienstagnachmittag im Stadtteil Bettringen aus der Kanalisation ausgetreten und hatte eine Wiese und einen Parkplatz bedeckt. Die Polizei sperrte den Bereich ab. Es war ein Mitarbeiter des Umweltamts vor Ort.

Erste Messungen des pH-Wertes ergaben, dass für Mensch und Umwelt keine Gefahr bestand. Am Abend wurde der Schaum von der Feuerwehr abgesaugt. Was die Schaumbildung auslöste, war zunächst unklar. Die Polizei ermittelte in dem Fall zusammen mit dem Umweltamt. Es sollten Gewässerproben im Bereich der Kanalisation entnommen werden, wie der Polizeisprecher sagte.

Unsere Empfehlung für Sie