Schwäbische Alb Verein Geopark zeichnet Kreis aus

Neben einer schönen Landschaft hat die Schwäbische Alb auch erdgeschichtlichen Schätze zu bieten. Foto: dpa
Neben einer schönen Landschaft hat die Schwäbische Alb auch erdgeschichtlichen Schätze zu bieten. Foto: dpa

Der Unesco Global Geopark Schwäbische Alb hat den Landkreis Esslingen mit seinem Naturschutzzentrum Schopflocher Alb geehrt. Dieses mache das bedeutende geologische Erbe der Alb „erkennbar und erlebbar“.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Kreis Esslingen - Der Unesco Global Geopark Schwäbische Alb hat den Landkreis Esslingen mit seinem Naturschutzzentrum Schopflocher Alb geehrt. Laut einer Mitteilung des Landratsamts zollt er diesem damit Anerkennung für dessen Engagement, „die regionalen erdgeschichtlichen Schätze für Einheimische und Gäste erkennbar und erlebbar zu machen“. Das erklärte Klaus Pavel, der Vorsitzende des Geoparks, der gleichzeitig Landrat des Ostalbkreises ist, jüngst bei der Übergabe einer Urkunde im Rahmen der Mitgliederversammlung des Vereins.

Das Naturschutzzentrum Schopflocher Alb ist seit Ende 2012 eine Geopark-Informationsstelle, in der den Besuchern geologische Themen wie Karstphänomene und Albvulkanismus vermittelt werden. Der Kreis verfügt in der Umgebung des Naturschutzzentrums über „herausragende, überregional bedeutende Geotope wie das Randecker Maar“. Die Schwäbische Alb wurde aufgrund ihres bedeutenden geologischen Erbes im November vergangenen Jahres von der Unesco als Global Geopark ausgezeichnet. Der Verein habe dies zum Anlass genommen, sich mit der Ehrung bei seinen Mitgliedern für die Mitarbeit zu bedanken. Neben Esslingen wurden weitere neun Landkreise ausgezeichnet, die im April 2008 den Verein Geopark Schwäbische Alb gegründet hatten.




Unsere Empfehlung für Sie