Schwäbische Kultfiguren Äffle und Pferdle: Kein Verkehrsschild

Von anj 

Zunächst sollten Äffle und Pferdle eine Ampel zieren, dann einen Zebrastreifen überqueren – auf dem Straßenschild. Nun kam die Absage vom Ordnungsbürgermeister. Der Fanclub indes will nicht aufgeben.

So sollte das Zebrastreifen-Verkehrsschild mit Pferdle und Äffle nach einem Entwurf von Heiko Volz aussehen. Foto:  
So sollte das Zebrastreifen-Verkehrsschild mit Pferdle und Äffle nach einem Entwurf von Heiko Volz aussehen. Foto:  

Stuttgart - Die Stadt Stuttgart will weder die Äffle-und-Pferdle-Fußgängerampel noch das Zebrastreifen-Verkehrsschild mit Äffle und Pferdle umsetzen, das der Autor Heiko Volz im März vorgeschlagen hatte. Das teilte der Ordnungsbürgermeister Martin Schairer dem Pferdle- und Äffle-Fanclub mit. In seinem Schreiben heißt es: „Nach der derzeitigen bundesgesetzlichen Rechtslage gibt es keine Möglichkeit, durch die Erteilung einer Ausnahmegenehmigung neue oder modifizierte Verkehrszeichen zuzulassen oder einzuführen.“ Der Fanclub will allerdings nicht aufgeben: Er habe sich mit einer Petition an den Petitionsausschuss gewandt. Man frage sich nämlich, warum alternative Ampelsymbole in anderen Bundesländern möglich sind, in Baden-Württemberg aber nicht.

Sonderthemen