Schwarzwald-Baar-Kreis Fische verenden im See ohne Wasser

Von red/dpa/lsw 

Nach Angaben der Polizei vom Montag öffnete sich am Sonntagnachmittag der Ablauf eines Kraftwerks im Schwarzwald-Baar-Kreis. Ein See bei Unterkirnach leerte sich daraufhin und zahlreiche Fische verendeten.

Aufgrund eines technischen Defekts an einem Wasserkraftwerk hat ein See im Schwarzwald-Baar-Kreis fast sein gesamtes Wasser verloren - zahlreiche Fische sind dabei verendet (Symbolfoto). Foto: Leif Piechowski/LICHTGUT/Leif Piechowski
Aufgrund eines technischen Defekts an einem Wasserkraftwerk hat ein See im Schwarzwald-Baar-Kreis fast sein gesamtes Wasser verloren - zahlreiche Fische sind dabei verendet (Symbolfoto). Foto: Leif Piechowski/LICHTGUT/Leif Piechowski

Unterkirnach - Wegen eines technischen Defekts an einem Wasserkraftwerk hat ein See im Schwarzwald-Baar-Kreis fast sein gesamtes Wasser verloren - zahlreiche Fische sind dabei verendet. Nach Angaben der Polizei vom Montag öffnete sich am Sonntagnachmittag der Ablauf des Kraftwerks.

Der Teich bei Unterkirnach, der geschätzt etwa 1500 Quadratmeter groß sein könnte, leerte sich weitgehend. Zahlreiche Fische wurden auch in den Turbinen getötet. Das Unglück wurde laut Polizeisprecher schnell bemerkt, ein Elektriker reparierte die Anlage, und aus einem Fluss lief wieder Wasser in den See.