Seb Dance kritisiert Nigel Farage Stummer Protest im EU-Parlament sorgt für Aufregung

Seb Dance protestiert gegen Nigel Farage nur mit einem Papierschild. Foto: ap
Seb Dance protestiert gegen Nigel Farage nur mit einem Papierschild. Foto: ap

Allein mit Stift und Papier bringt ein Abgeordneter im Europaparlament seine klare Botschaft gegen den Rechtspopulisten Nigel Farage zum Ausdruck. Die Partei von Farage legt Beschwerde ein – im Netz gibt es jedoch viel Zuspruch.

Politik: Siri Warrlich (swa)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Brüssel - Stumm sitzt er da und sagt kein Wort. Doch das Schild, das der Abgeordnete im Europäischen Parlament Seb Dance vor sich hoch hält, verkündet eine klare Botschaft: „Er lügt euch an“, steht darauf. Ein Pfeil auf dem Papier zeigt zu dem Mann, der gerade vor dem Parlament spricht: Nigel Farage, der ehemalige Chef der rechtspopulistischen britischen Partei Ukip.

 

Seb Dance: Genug von „populistischen und nationalistischen Botschaften“

Was den Labour-Abgeordneten Dance zu der Aktion bewog, erklärt er einen Tag später in der britischen Zeitung The Guardian: Manche Debatten im Europäischen Parlament haben eine zeitliche Beschränkung, dürfen nur bestimmte Personen sprechen. Andere Abgeordnete, so Seb Dance, hätten dann keine Möglichkeit, einzugreifen.

„Ich saß da und war frustriert“, schreibt Dance. Aufgeregt habe ihn Farages Argumentation: Der Ukip-Chef verteidigte in seinem Vortrag das Einreiseverbot des US-amerikanischen Präsidenten Donald Trumps gegen Menschen aus sieben vorwiegend muslimischen Ländern. Seb Dance habe genug davon, „dass populistische und nationalistische Botschaften“ wie die von Farage „als Lösung für die Probleme der Menschen“ präsentiert würden, sagte er dem Guardian.

Ukip hat nach der Aktion eine offizielle Beschwerde eingelegt. In den sozialen Netzwerken dagegen stößt die Aktion auch auf Anerkennung:

 

 

 

 

 

 

 

 




Unsere Empfehlung für Sie