SEK-Einsätze in Korb und Stuttgart Vermummte Beamte rücken vor

Von  

Spezialeinsatzkräfte haben am Freitagvormittag zwei Häuser in Wangen und in Korb gestürmt. Festnahmen soll es keine gegeben haben. Zu Einzelheiten des Einsatzes hält sich die Polizei noch sehr bedeckt.

Vermummte, bewaffnete Beamte stürmten ein Haus in der Siemensstraße. Foto: 7aktuell.de/Kevin Lermer 10 Bilder
Vermummte, bewaffnete Beamte stürmten ein Haus in der Siemensstraße. Foto: 7aktuell.de/Kevin Lermer

Korb - Am Freitagvormittag hat die Polizei sowohl in Stuttgart-Wangen als auch in Korb im Remstal (Rems-Murr-Kreis) zwei Gebäude gestürmt. Mit gezückten Waffen rückten an beiden Orten Beamte des Spezialeinsatzkommandos (SEK) vor, sie wurden von Streifenpolizisten in schwerer Schutzausrüstung unterstützt. Auch Polizeihunde waren zu sehen.

In Korb war das Ziel des Einsatzes ein Gebäude in der Siemensstraße. Diese liegt in einem Industriegebiet. In Wangen erfolgte der SEK-Einsatz in der Süßener Straße. Rudolf Biehlmaier, der Pressesprecher des Polizeipräsidiums Aalen, bestätigt, dass sein Präsidium für die beiden Einsätze federführend war und dass diese in Zusammenhang miteinander stehen. Festnahmen soll es laut Informationen unserer Zeitung keine gegeben haben.

Weitere Informationen für den Nachmittag angekündigt

In der vergangenen Zeit hatten sowohl ein Banküberfall in Backnang als auch Schüsse auf einen Werkstattbetreiber in Waiblingen die Polizei im Rems-Murr-Kreis auf Trab gehalten. Ob der SEK-Einsatz in Korb mit einem der beiden Fälle in Verbindung steht, verrät Biehlmaier allerdings nicht.

Für den Nachmittag haben Polizei und Staatsanwaltschaft weitere Informationen zu dem Einsatz angekündigt.