Self-Publishing Der E-Book-Markt in Deutschland wächst

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Markt: Der E-Book-Markt in Deutschland entwickelt sich aus Sicht des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels dynamisch. Der E-Book-Umsatzanteil ist demnach im Jahr 2013 auf 3,9 Prozent oder 21,5 Millionen Exemplare gestiegen. Im Jahr 2010 waren es erst 1,9 Millionen Exem­plare. Rund die Hälfte der in Deut sc h land verkauften elektronischen Bücher liefert Amazon.

Prognose: Für den deutschen Markt progno­stiziert die Beratungsgesellschaft Price­waterhouse-Coopers (PwC), dass 2017 der Umsatz mit elektronischen Büchern bei Belletristik auf 852 Millionen Euro klettern wird. Im Schnitt wäre das eine Zunahme um 43 Prozent pro Jahr. Bei der Belletristik hätten elektronische Bücher dann einen Anteil von 16 Prozent am Gesamtmarkt.

Verlage: In Deutschland gibt es 6693 Verlage. 2200 davon sind Fach- und Belletristik­produzenten. Bei den meisten dieser Verlage gehört das elektronische Buch bereits fest zum Verlagsprogramm (53 Prozent), künftig werden nach PwC-Prognosensogar 84 Prozent am E-Book-Markt aktiv sein; nur 16 Prozent der Verlage planen weiter ohne elektronische Bücher.

Unsere Empfehlung für Sie