Seltene Säbelantilopen Zwei Geburten in der Wilhelma

Die beiden jungen Säbelantilopen wurden im geschützten Teil des Zoos gehalten. Foto: dpa/Wilhelma Stuttgart
Die beiden jungen Säbelantilopen wurden im geschützten Teil des Zoos gehalten. Foto: dpa/Wilhelma Stuttgart

Die vom Aussterben bedrohten Säbelantilopen in der Wilhelma haben Nachwuchs bekommen. Das macht Hoffnung, dass die seltene Art überleben kann.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Rund ein Jahr nach der Aufnahme von seltenen Säbelantilopen (Oryx dammah) in der Wilhelma in Stuttgart sind zwei Kälber zur Welt gekommen. Die Tiere seien bereits im Herbst vergangenen Jahres geboren und danach im geschützten Stallbereich gehalten worden, teilte der Zoo am Freitag mit.

Die Art ist vom Aussterben bedroht

„Dass es gleich im ersten Jahr gelungen ist, und das sogar doppelt, ist fantastisch“, sagte Zoo-Direktor Thomas Kölpin. Die jungen Tiere machten Mut, dass ihre Art überlebe.

2016 kamen die Eltern nach Stuttgart

2016 hatte der Zoo in der Landeshauptstadt zwei Antilopenkühe aus Portugal und einen Bock aus England aufgenommen. In der Natur sind die Tiere den Angaben nach bereits seit 2000 ausgestorben. Nur dank Nachzuchten in Zoos und auf Farmen gebe es noch Exemplare. Ihr Fleisch, Fell und die bis zu 1,20 Meter langen, gebogenen Hörner machten Säbelantilopen zu begehrten Jagdobjekten.




Unsere Empfehlung für Sie