Sepp Blatter zu Aussage bereit „Das ist ein deutsches Problem“

Von red/dpa 

Ex-FIFA-Präsident Joseph Blatter wäre nun doch zu einer Aussage im Skandal um das deutsche Sommermärchen, die WM 2006, bereit. „Jetzt kann ich sagen, was ich weiß“, sagte Blatter.

  Foto: AP
  Foto: AP

Zürich - Ex-FIFA-Präsident Joseph Blatter wäre zu einer Aussage im Skandal um das deutsche Sommermärchen nun doch bereit. „Ich habe mich nicht geäußert, denn ich war ja der Präsident. Jetzt kann ich sagen, was ich weiß“, sagte Blatter der Deutschen Presse-Agentur vor seinem 80. Geburtstag am Donnerstag. Die Behauptung von Franz Beckenbauer, die FIFA habe im Vorfeld der WM 2006 einen Vorschuss von 10 Millionen Franken für einen späteren WM-Zuschuss verlangt, wies Blatter erneut zurück.

„So lange ich in der FIFA war, hat es so etwas nicht gegeben. Das halte ich für unglaubwürdig und falsch. Das ist abstrus.“ Warum im Jahr 2002 dieser Betrag über die Schweiz auf dem Konto einer Firma des damaligen FIFA-Vorstandes Mohamed bin Hammam in Katar landete, kann sich Blatter nach eigener Aussage nicht erklären. „Sicher sieht das komisch aus. Aber das ist ein deutsches Problem“, sagte der Schweizer.