Serie in Schorndorf Schon wieder ein Überfall in der Bahn

Von  

Am Samstagabend haben schon wieder Jugendliche einem jungen Mann das Handy abgenommen – wieder mit Gewalt, wieder in der S-Bahn in Schorndorf. Der Fall weist viele Ähnlichkeiten zu anderen Überfällen auf.

Das Opfer wurde zu Boden gebracht und getreten (Symbolbild). Foto: Phillip Weingand /geschichtenfotograf.de
Das Opfer wurde zu Boden gebracht und getreten (Symbolbild). Foto: Phillip Weingand /geschichtenfotograf.de

Schorndorf - Erneut hat es in der S 2 in Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) einen Überfall durch Jugendliche gegeben. Laut der Polizei hat am Samstag gegen 23.45 Uhr ein Unbekannter einem 16-jährigen Fahrgast das Handy abgenommen. Als das Opfer das Telefon zurückforderte, wurde er zunächst bedroht – als er versuchte, dem Täter zu folgen, wurde er von zwei Komplizen zu Boden gebracht und getreten. Dann kamen Bekannte dem 16-Jährigen zu Hilfe und er konnte – ohne sein Telefon – in die Bahn flüchten.

Überfall in Schorndorf: So sollen die Täter aussehen

Der Haupttäter wird beschrieben als 15  bis 16 Jahre alt, zwischen 1,70 bis 1,80 Meter groß, mit normaler Statur, bleichem Gesicht und blonden, schräg nach hinten gegelten Haare. Der zweite Täter soll etwa gleich alt sein, er hatte sehr kurze Haare und einen Lippen- und Kinnbart. Der Dritte war 17 bis 18 Jahre alt, rund 1,75 Meter groß, schlank, er hatte kurze, nach oben gegelte Haare und Pickel im Gesicht.

In der vergangenen Woche hatte es mehrere solcher Überfälle gegeben. Immer hatten Jugendliche in der Bahn anderen jungen Leuten die Handys abgenommen oder es zumindest versucht. Am Donnerstag hatte die Polizei drei 13- und 14-Jährige gefasst – ob sie auch den erneuten Überfall verübt haben, ist unklar.