Serieneinbrüche im Kreis Esslingen Polizei nimmt nach Monaten Verdächtige fest

Nach monatelangen Ermittlungen ist der Polizei am vergangenen Donnerstag ein Schlag gegen eine Gruppe mutmaßlicher Serieneinbrecher gelungen. Die Täter sollen auch im Kreis Esslingen unterwegs gewesen sein. Foto: dpa/Symbolbild
Nach monatelangen Ermittlungen ist der Polizei am vergangenen Donnerstag ein Schlag gegen eine Gruppe mutmaßlicher Serieneinbrecher gelungen. Die Täter sollen auch im Kreis Esslingen unterwegs gewesen sein. Foto: dpa/Symbolbild

Eine Bande von Einbrechern soll in ganz Baden-Württemberg und Bayern bei einer Serie von Einbrüchen rund 200.000 Euro erbeutet haben. Vergangenen Donnerstag niahm die Polizei unter anderem im Kreis Esslingen die sieben Verdächtigen fest.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Kreis Esslingen - Polizeibeamte haben bereits vergangenen Donnerstag unter anderem im Kreis Esslingen eine siebenköpfige Gruppe mutmaßlicher Serieneinbrecher festgenommen.

Wie die Polizei meldet, griffen die Ermittler in einer großangelegten Durchsuchungs- und Festnahmeaktion zusammen mit Kräften der Polizeipräsidien Karlsruhe und Ludwigsburg, der Kriminalpolizeiinspektion Freising sowie mit Unterstützung von Spezialkräften zu und nahmen die Verdächtigen im Alter zwischen 24 und 44 Jahren in ihren Wohnungen in Neckartenzlingen, Böblingen, Holzgerlingen, Aidlingen, Pforzheim, Bretten und Freising fest.

Rund 200.000 Euro erbeutet

Die Bande soll seit Februar 2013 bei rund 50 Einbrüchen in ganz Baden-Württemberg und Bayern insgesamt rund 200.000 Euro erbeutet und einen ebenso hohen Sachschaden angerichtet haben. Dabei hatten sich die Verdächtigen auf das Aufbrechen von Tresoren in Firmen, Autohäusern und Freizeiteinrichtungen wie Freibädern oder Golfclubs spezialisiert. Zuletzt nahmen sie Busunternehmen, Schotter- und Betonwerke ins Visier. Noch am Tag der Festnahme waren drei der Täter in Kirchheim unter Teck (Kreis Esslingen) auf Einbruchstour, wo sie in einem Autohaus einen Tresor erbeuteten.

Im Bereich des Polizeipräsidiums Reutlingen sollen die Täter insgesamt 16 Einbrüche beziehungsweise Einbruchsversuche verübt haben - in Grafenberg, Riederich, Esslingen, Kirchheim unter Teck, Neckartenzlingen, Tübingen, Ammerbuch und Starzach. 

Toten Mittäter im Neckar gefunden

Auf die Spur der Gruppe kamen die Ermittler nach einem Autohauseinbruch im Juni 2014 in Neckartenzlingen, bei dem einer der Mittäter auf der Flucht im Neckar zu Tode kam (wir berichteten). Als die Polizei nun am Donnerstag die Wohnungen der Verdächtigen durchsuchte, fand sie Diebesgut und Einbruchswerkzeug. Alle sieben Festgenommenen kamen in Untersuchungshaft. Weitere Ermittlungen sind derzeit noch im Gange.




Unsere Empfehlung für Sie