Serientäter in Böblingen erwischt? Vater und Sohn sollen mehrere Autos beschossen haben

Die Polizisten entdeckten bei der Hausdurchsuchung mehrere Waffen. (Symbolbild) Foto: picture alliance / dpa/Bernd Settnik
Die Polizisten entdeckten bei der Hausdurchsuchung mehrere Waffen. (Symbolbild) Foto: picture alliance / dpa/Bernd Settnik

Eine Frau beobachtet am Montag in Dagersheim, wie ein betagter Mann und sein Sohn ein Auto aus ihrem Wohnhaus heraus beschießen. Alarmierte Polizisten decken daraufhin mögliche Serientaten auf. Auch Waffen werden gefunden.

Digital Unit: Matthias Kapaun (kap)

Böblingen-Dagersheim - Ein Vater und sein Sohn stehen im Verdacht, in den vergangenen Monaten mehrere Fahrzeuge aus ihrem Haus im südlichen Bereich des Böblinger Stadtteils Dagersheim heraus beschossen und dabei beschädigt zu haben. Die Polizei kam dem Duo auf die Schliche, weil eine Nachbarin die beiden bei der bislang letzten Tat beobachtet hatte. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung entdeckten die Beamten mehrere Waffen. Die Polizei sucht nun nach weiteren Geschädigten sowie Zeugen.

Wie die Beamten berichten, hatte die Nachbarin am Montag gegen 18.15 Uhr beobachtet, wie der betagte Senior und sein Sohn ein Fenster ihres Wohnhauses öffneten und einen Citroen, der gegenüber der Garageneinfahrt ihres Wohnhauses abgestellt war, mit einer unbekannten Waffe beschossen. Dann zogen sich die beiden Männer wieder in das Haus zurück. Die Nachbarin alarmierte die Polizei.

Polizisten umstellen Wohnhaus der Männer

Als Beamte des Reviers Böblingen den Tatort absuchten, stellten sie mehrere Dellen im Citroen fest. In unmittelbarer Nähe fanden die Polizisten eine Stahlkugel mit einem Durchmesser von rund zehn Millimetern. Die weiteren Ermittlungen vor Ort ergaben, dass mehrere Nachbarn seit Mitte Dezember vergangenen Jahres Schäden in Form von Dellen an ihren Fahrzeugen festgestellt hatten. Die Polizei hat bislang neun in dieser Weise beschädigte Fahrzeuge ermittelt, der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Tausende Euro geschätzt.

Die Polizisten umstellten das Wohnhaus der Männer und durchsuchten es schließlich mit einem richterlichen Beschluss. Dabei entdeckten die Beamten zwei Schlagringe sowie fünf Schusswaffen, darunter eine scharfe Pistole. Die Waffen wurden beschlagnahmt. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurden beide Tatverdächtige auf freien Fuß gesetzt. Der Polizeiposten Ehningen hat die Ermittlungen übernommen und bittet weitere Zeugen und Geschädigte sich unter der Telefonnummer 07034/270450 zu melden.




Unsere Empfehlung für Sie