„Sex and the City“-Star Willie Garson ist tot „Ich bin so tief, tief traurig“

Standford und Carrie – Willie Garson und Sarah Jessica Parker spielten in „Sex and the City“ beste Freunde. Foto: dpa/Matt Sayles
Standford und Carrie – Willie Garson und Sarah Jessica Parker spielten in „Sex and the City“ beste Freunde. Foto: dpa/Matt Sayles

Die Fernsehwelt hat ihren „gay best friend“ verloren: Willie Garson, Carries Stanford aus der Kultserie „Sex and the City“ ist tot. Kim Cattrall, Cinthia Nixon und andere Kollegen nehmen Abschied.

Digital Unit : Theresa Schäfer (the)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

New York - Er war so etwas wie der Prototyp des „gay best friend“, den sich in den Nullerjahren so viele Frauen wünschten: Stanford, der Carrie Bradshaw in so gut wie allen Lebenslagen beistand und dazu immer einen süffisant-schnippischen Spruch auf den Lippen hatte.

Jetzt ist der Schauspieler Willie Garson im Alter von 57 Jahren einem Krebsleiden erlegen. Er war auf Nebenrollen gebucht, spielte auch in dem Kinoklassiker „Verrückt nach Mary“ von 1998 mit, aber für die meisten wird er Stanford Blatch aus „Sex and the City“ bleiben – die Rolle, die er von 1998 bis 2004 spielte und für die er auch bei der Neuauflage „And Just Like That“ bis zuletzt vor der Kamera stand.

In den sozialen Netzwerken teilten auch seine Kolleginnen und Kollegen ihre Bestürzung:

„Ich bin so tief-, tieftraurig, dass wir Willie Garson verloren haben“, schrieb Cynthia Nixon, die in der Serie die Anwältin Miranda spielt. „Wir alle liebten ihn und fanden es toll, mit ihm zu arbeiten. Er war so unendlich lustig – vor der Kamera und im echten Leben.“

Nixon sprach auch Garsons Sohn Nathen ihr Beileid aus – der Schauspieler hatte ihn 2009 adoptiert.

David Eigenberg, Mirandas Serien-Ehemann Steve Brady, schrieb: „Willie... der netteste, wunderbarste, wunderbarste Mensch. Es gibt keinen besseren. Schlaf gut, mein Freund. Wir werden dich nie vergessen.“

Kim Cattrall, die Samantha verkörperte und für die Neuauflage nicht zur Verfügung stand, schrieb: „Solche traurigen Nachrichten und ein schrecklicher Verlust für die SATC-Familie. Unser Beleid und ruhe in Frieden, lieber Willie.“

Mario Cantone, der in der Serie Stanfords Ehemann Anthony spielte, schrieb ebenfalls rührende Zeilen über seinen verstorbenen Kollegen:

„Ich hätte keinen tolleren TV-Partner haben können“, schwärmte Cantone. „Ich bin am Boden zerstört und einfach von Traurigkeit übermannt. Er wurde uns viel zu früh genommen. Du warst ein Gottesgeschenk. Ruhe in Frieden mein süßer Freund. Ich liebe dich.“

„Mr. Big“-Darsteller Chris Noth postete auf Instagram lediglich ein gebrochenes Herz zu einem Foto, das Garson und Sarah Jessica Parker als Standford und Carrie zeigt:

„Die Sex and the City-Familie hat einen der ihren verloren”, sagte der Produzent Michael Patrick Williams der Zeitung „Variety“. „Sein Esprit und sein Einsatz waren jeden Tag präsent, als wir ‚And Just Like That“ drehten. Er war da, gab alles – obwohl er so krank war.“




Unsere Empfehlung für Sie