Sex-Fantasien am Arbeitsplatz Liebe, Lust und Leidenschaft im Büro

Von  

Es muss nicht immer gleich die große Liebe sein. Manchmal reicht es auch schon, sich knisternde Momente auszudenken. Eine Umfrage zeigt: Viele Deutsche träumen von erotischen Abenteuern mit Kollegen am Arbeitsplatz.

65 Prozent der Beschäftigten hatten schon sexuelle Fantasien, in denen Kollegen eine Hauptrolle spielten. Foto: dpa
65 Prozent der Beschäftigten hatten schon sexuelle Fantasien, in denen Kollegen eine Hauptrolle spielten. Foto: dpa

Stuttgart - Sex mit Kollegen am Arbeitsplatz? Für viele Männer mag das ein geheimer Wunsch sein. Ein nicht unerheblicher Teil der Beschäftigten gibt dem Verlangen offenbar auch in der Realität nach: Gut ein Fünftel der Männer in Deutschland hatte Umfragen zufolge schon erotische Abenteuer am Arbeitsplatz. Die Affäre im Job endete für viele in einer Ehe oder festen Beziehung. Nur die wenigsten (acht Prozent) verloren nach einem Techtelmechtel ihren Job.

Erotik im Job

Das Meinungsforschungsinstituts OnePoll hat jetzt im Auftrag des Bürobedarf-Lieferant Viking 1000 Arbeitnehmer in Deutschland zu ihrem Liebesleben am Arbeitsplatz und ihren erotischen Fantasien befragt. Demnach hatten 65 Prozent der Befragten schon einmal über Liebeleien mit einem Kollegen nachgedacht.

Am begehrtesten sind mit 43 Prozent die eigenen Kollegen. Vorgesetzte sind als Objekt der Begierde weniger attraktiv (15 Prozent). Am unattraktivsten für Mitarbeiter sind die Bosse. Nur fünf der Befragten können sich ein Techtelmechtel mit dem Chef der Firma vorstellen.

Diplom-Psychologe Markus Ernst, der die Studie betreute, erklärt: „Die Ergebnisse korrelieren mit der Intensität des Kontaktes am Arbeitsplatz – mit den direkten Kollegen wird am meisten Zeit verbracht, man kennt sich am besten und teilt eventuell auch Privates. Auf Basis dieser Intimität können leichter sexuelle Fantasien entstehen.“

Die Ergebnisse der Umfrage im Überblick

Offenbar lassen Männer ihren erotischen Gedanken häufiger freien Lauf als Frauen. 77 Prozent der befragten männlichen Mitarbeiter hatten bereits sexuelle Fantasien über Kollegen, aber nur 53 Prozent der weiblichen Beschäftigten.

65 Prozent der Beschäftigten hatten schon sexuelle Fantasien, in denen Kollegen eine Hauptrolle spielten.

26 Prozent der Mitarbeiter kommen sich im Büro näher, 25 Prozent bei einem Date außerhalb der Firma, 17 Prozent bei einer Geschäftsfeier und zwölf Prozent bei einer Dienstreise.

42 Prozent der Befragten gaben an, mit einem Kollegen ausgegangen zu sein, 32 Prozent haben einen Kollegen geküsst und jeder Fünfte ist eine längere Beziehung eingegangen.

Was wird aus dem Techtelmechtel? 48 Prozent der Paare trennen sich wieder, nur sechs Prozent haben nach dem Abklingen des ersten Liebesrauschs geheiratet. Das Büro als Heiratsmarkt? Das ist offenbar mehr Wunschdenken als Realität.