Shoppingnacht Esslingen Einkaufen im Lichtermeer

Von  

Am 8. September lädt die City Initiative zur Traditionsveranstaltung „Esslingen funkelt“ ein. Dabei gibt es einige Neuerungen.

In diesem Jahr werden noch mehr Lichtskulpturen aufgestellt. Foto: Horst Rudel/Archiv
In diesem Jahr werden noch mehr Lichtskulpturen aufgestellt. Foto: Horst Rudel/Archiv

Esslingen - Für viele hat es mittlerweile eher den Charakter eines Stadtfests. Aber eigentlich ist es doch vor allem eine lange Einkaufsnacht“, betont die Esslinger Citymanagerin Silke Renninger -Metz. Am Samstag, 8. September, ist es so weit: Dann lädt die City Initiative Esslingen, der Zusammenschluss von Einzelhändlern, Gastronomen und Gewerbetreibenden der Altstadt, zur Traditionsveranstaltung „Esslingen funkelt“ ein. Bis um Mitternacht werden viele Geschäfte geöffnet haben und mit zahlreichen Sonderaktionen die Herbstsaison einläuten.

140 Leuchten für die Altstadt

Lange, so erzählt die Citymanagerin, habe man über eine vollkommen neue Konzeption für „Esslingen funkelt“ nachgedacht. Doch letztlich habe sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass das mittlerweile seit mehr als einem Jahrzehnt bewährte Beiprogramm immer noch die beste Lösung für das Mitternachtsshopping ist.

Das bedeutet aber nicht, dass alles beim Alten bleiben wird. In diesem Jahr wird die Zahl der Leuchtskulpturen, die die Altstadt in ein warmes Licht setzen sollen, noch einmal wachsen. 140 solcher leuchtenden Objekte des Illuministen Peter Grotz werden aufgestellt, erstmals auch in den kleineren Gassen der östlichen Altstadt.

Gatronomiemeile auf dem Marktplatz

Neu ist auch, dass der Lichtermarkt auf dem Marktplatz ein wenig zusammenrückt und damit der Gastronomiemeile Platz macht, die bisher in der Ritterstraße zu finden war. Dort wiederum wird in diesem Jahr am 8. September jener Nachtflohmarkt stattfinden, der bisher am Blarerplatz beheimatet war. „Zum einen gibt es dort mehr Platz, zum anderen wollen wir ein wenig Ersatz für den legendären Nachtflohmarkt auf der Pliensaubrücke schaffen“, sagt der Marktorganisator Leon Mähr.

Bewährt hat sich in den vergangenen zwei Jahren das leuchtende Spielelabyrinth auf dem Esslinger Hafenmarkt, mit dem vor allem Erwachsene angesprochen werden sollen. Ein Weg aus verschlungenen Lichtschläuchen durch ein quadratisches Labyrinth führt zu einem schwarzen Zelt im Zentrum. Dort stehen vier Spieltische mit im Schwarzlicht leuchtenden bekannten Brettspielen wie Schach, Dame, Ludo oder Mühle bereit.

Weitere Informationen im Internet unter www.es-funkelt.de.




Veranstaltungen