Showroom bei Stuttgart Smart Home zum Ausprobieren - so geht's

Über Smart Home Technik wird viel geredet – dabei sollte man sie anfassen und ausprobieren. Im Gira Revox Showroom bei Stuttgart gilt daher das Motto: „Erfahren. Entdecken. Erleben“.

Im Gira Revox Showroom erleben Besucher die Symbiose aus Funktion und Design.  Foto: Gira 9 Bilder
Im Gira Revox Showroom erleben Besucher die Symbiose aus Funktion und Design. Foto: Gira
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Was heute an intelligenter Gebäudetechnik und Audio/Video-Entertainment möglich ist, kennen die wenigsten Menschen aus erster Hand. Das will SYS.TEC-Geschäftsführer Georg Frühauf mit seinen Showrooms in Holzgerlingen ändern. Von der Türsprechanlage aus Edelstahl über Tastsensoren bis hin zu unsichtbaren Lautsprechern zeigt der Gira Revox Showroom die Möglichkeiten smarter Haustechnik.

KNX: Alles im grünen Bereich

Wie ein Nervensystem durchziehen die grünen KNX-Kabel das Smart Home. KNX ist ein weltweit standardisiertes Bussystem. Es bildet die Basis für ein vernetztes Zuhause. Das heißt konkret: Geräte wie Heizung, Beleuchtung, Beschattung oder Audio-System kommunizieren über einen zentralen Homeserver und in den Räumen verteilte Taster. Richtig geplant und installiert wohnt es sich damit dreifach im grünen Bereich: energieeffizient, sicher und behaglich.

Energie: Fenster auf, Heizung aus

Die Heizung ist der größte Energieverbraucher im Haus. Dem gebietet die smarte Technik Einhalt: Sie vermeidet unnötiges Heizen. Wird ein Fenster oder eine Tür geöffnet, registrieren das die daran angebrachten Kontakte. Nach kurzer Zeit drosselt das System automatisch die Heizung im Raum. Sind Fenster und Türen wieder geschlossen, fährt die Heizung erneut hoch. Im Showroom gibt es viele weitere Beispiele für mehr Energieeffizienz zu entdecken. Darunter die intelligente Steuerung von Licht oder Jalousien und die Anzeige aller Verbrauchsdaten – ganz schön aufschlussreich.

Sicherheit: Wenn der Rauchmelder sich per Push-Nachricht meldet

Ist niemand daheim, bewacht das Haus sich selbst. Ob Außenkamera, Bewegungsmelder, Rauchmelder oder Tür- und Fensterkontakte: Nach Wunsch lassen sich sämtliche Geräte anschließen, um die Sicherheit zu erhöhen. Erkennt das System eine verdächtige Situation, kann es zur Abschreckung Alarm schlagen – indem es zum Beispiel die Jalousien bewegt, sämtliche Lichter betätigt und Musik ertönen lässt. Was genau passieren soll, legen die Bewohner selbst fest.

Komfort: Stimmung per Fingertipp

Intelligente Technik macht es möglich, nach Hause zu kommen, in eine wohltemperierte Wohnung mit angenehmer Beleuchtung und den Klängen der Lieblingsmusik. Klingt gut? Mit einem Fingertipp oder per Sprachsteuerung lassen sich vorprogrammierte Szenen aufrufen, und die Stimmung im Raum verändert sich. Für den gemütlichen Filmabend zum Beispiel könnte das so aussehen: Jalousien oder Rollladen fahren herunter, Lichter werden gedimmt, der Fernseher und das Audiosystem schalten sich ein. Film ab!

Im Alter selbstbestimmt zu Hause leben

Im Lauf des Lebens ändern sich die Bedürfnisse. Zum Glück lässt sich ein Bussystem jederzeit an die Situation anpassen. Werden manche Handgriffe oder der Gang zur Tür mühsam, bringt intelligente Haustechnik Entlastung. Anstatt durchs Haus zu laufen um Fenster zu schließen oder Schalter zu betätigen, überblicken und steuern die Bewohner diese über eine zentrale Bedieneinheit – vom Sofa oder vom Rollstuhl aus. Im Fall eines Sturzes kann das Bussystem Hilfe herbeirufen. Übrigens fördert der Staat Smart Home Technik mit Programmen wie zum Beispiel „Altersgerecht umbauen“.

Gira: Schalter- und Smart-Home-Schrittmacher

Lösungsanbieter Gira entwickelt Funktionen und Geräte, mit denen sich Beleuchtung, Heizung, Jalousien, Türkommunikations-, Multimedia- und Sicherheitssysteme vernetzt steuern lassen. Dabei vertraut der deutsche Hersteller auf zertifizierte Partner: „Gebäudetechnik von Gira macht das Wohnen systematisch bequemer, sicherer und energiesparsamer. Damit unsere Lösungen in der Praxis vom ersten Tag an reibungslos funktionieren, arbeiten wir mit geschulten Gira Systemintegratoren wie SYS.TEC zusammen,“ erklärt Gira-Vertriebsingenieur Manfred Rajtschan. SYS.TEC aus Holzgerlingen bei Böblingen berät und sorgt für eine fachgerechte Projektierung und Inbetriebnahme.

Revox: Audio-Pionier aus der Schweiz

Der Name Revox steht seit mehr als 70 Jahren für guten Klang. Die Audio- und Multiroom-Systeme sowie Lautsprecher setzen Standards bei Klangqualität und Technik. Eine Besonderheit sind Multi-User-Systeme von Revox: Dabei folgt die Musik dem User durch die Räume – unkomprimiert und zeitsynchron. Revox kooperiert eng mit Gira, beispielsweise bietet Gira eine Bedieneinheit für das Revox Multiroom-System, die sich nahtlos in das Schalterprogramm integriert. Beide Unternehmen entwickeln die Integration von Gebäudesystem- und Audiotechnik ständig weiter und eröffnen Nutzern dadurch Synergieeffekte. Inzwischen gibt es mehr als 40 Gira Revox Studios weltweit – eines davon seit 2019 in Holzgerlingen bei Stuttgart.

Info: Bei einem Besuch im Gira Revox Showroom lässt sich die gesamte Bandbreite aktueller Smart Home Technik entdecken, inklusive fachkundiger Beratung und Profi-Tipps.

 

Showroom Stuttgart: Bauen Sie für gestern oder für morgen?

In den Showrooms von Systemintegrator SYS.TEC erleben Sie, welche Unterschiede moderne Gebäudeautomation macht. Legen Sie beim Bau oder Umbau die Grundlagen für smarte Technik – es ist einfacher als Sie denken: Jetzt kostenlose Beratung vereinbaren