SI-Centrum Stuttgart-Möhringen Kinosessel zu verscherbeln

Das Cinemaxx-Kino im SI-Centrum bietet beim Flohmarkt zum Beispiel ausrangierte Kinosessel an. Foto: Archiv
Das Cinemaxx-Kino im SI-Centrum bietet beim Flohmarkt zum Beispiel ausrangierte Kinosessel an. Foto: Archiv

Das SI-Centrum veranstaltet am 9. April zum ersten mal einen Flohmarkt. Auch private Anbieter können mitmachen. Wer etwas verkaufen möchte, muss sich anmelden

Filderzeitung: Alexandra Kratz (atz)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Möhringen - Wer einen originalen Kinosessel für das heimische Wohnzimmer sucht, sollte sich den 9. April vormerken. Denn an diesem Tag laden die Unternehmen im SI-Centrum zum ersten Mal zu einen Flohmarkt ein. Mit dabei sind das Cinemaxx-Kino, die Spielbank, die Schwabenquellen und die SI-Suites. Sie alle räumen ihre Lager und bieten zum Beispiel Lampen, Dekorationen und Liegestühle an. Dass auch ausrangierte Spielautomaten dabei sind, glaubt Simone Männl nicht. „Das würde wahrscheinlich zu rechtlichen Problemen führen“, sagt die Pressesprecherin des SI-Centrums.

Die Idee zu dem Flohmarkt sei bereits vor einer ganzen Weile entstanden. „Wir planen im Gremium generell immer wieder übergreifende Events“, sagt Männl. Die Pläne für den Flohmarkt habe man im Dezember des vergangenen Jahres konkretisiert. „Wir brauchten eine gewisse Vorlaufzeit“, sagt Männl. Denn da der Flohmarkt teilweise auf öffentlichen Flächen stattfindet, braucht das SI-Centrum verschiedene Genehmigungen von der Stadt. Diese zu bekommen, sei aber kein Problem gewesen, sagt die Pressesprecherin.

Mehr als 100 Stände sind geplant

Vom Vorplatz des Stage Palladium Theaters bis zum Busparkplatz auf der Rückseite des Gebäudes an der Plieninger Straße sollen am 9. April mehr als 100 Stände aufgebaut werden. Auch private Anbieter dürfen bei dem Flohmarkt mitmachen. Wer Antiquitäten, Kunsthandwerk, Sammlerstücke, Handarbeiten, Bücher oder Second-Hand-Ware zu verkaufen hat, kann sich anmelden. Ein Stand kostet inklusive Vorverkaufs- und Systemgebühren sowie Versand 22,45 Euro. Dafür darf der Stand aber auch größer als nur ein Meter sein. Pro Person ist nur ein Platz buchbar.

Die Verkäufer müssen Tische und Kleiderständer selbst mitbringen. Der Aufbau erfolgt zwischen 8 und 10 Uhr. Für Kinder, die ausrangierte Spielsachen loswerden wollen, gibt es einige wenige kostenlose Plätze. Sie dürfen zum Verscherbeln ihrer Waren eine Decke auf dem Rasen ausbreiten. Einige private Verkäufer sind bereits angemeldet. Noch sei die Nachfrage aber verhalten, gibt Männl zu. Sie hofft, dass es deutlich mehr werden. Denn das Ziel sei ein attraktiver und bunter Flohmarkt auf dem Gelände an der Plieninger Straße.

Der Gewinn ist für den guten Zweck

Die Schnäppchenjäger können von 11 bis 18 Uhr stöbern und kaufen. Das SI-Centrum organisiert ein Rahmenprogramm und gastronomische Angebote. So ist zum Beispiel ein Gewinnspiel geplant, und die Kinder können sich auf einer Hüpfburg austoben. Die beteiligten Unternehmen des SI-Centrums spenden ihren Gewinn für den guten Zweck. Wer das Geld bekommt, steht noch nicht fest. „Es gibt aber schon eine Tendenz“, sagt Männl.

Unsere Empfehlung für Sie