In Baden-Württemberg ist die Zahl der meldepflichtigen Waffen, etwa scharfe Schusswaffen, gestiegen. Waffenscheine, um diese Waffen mit sich zu führen, gibt es aber immer weniger.

Volontäre : Florian Dürr (fid)

Stuttgart - Die Zahl der meldepflichtigen Waffen in Baden-Württemberg ist im vergangenen Jahr auf 262 039 gestiegen. Das belegen Zahlen des Innenministeriums, die unserer Zeitung vorliegen. Demnach waren Ende des vergangenen Jahres 1161 Waffenbesitzkarten mehr registriert als am Jahresende 2020 (260 878).

Waffenschein wird nur in Ausnahmefällen ausgestellt

Eine Waffenbesitzkarte brauchen Menschen, die etwa eine scharfe Waffe kaufen oder besitzen möchten. In der Regel muss man dafür mindestens 25 Jahre alt sein. Um scharfe Schusswaffen in der Öffentlichkeit mit sich führen zu dürfen, benötigen die Besitzer einen Waffenschein, anders als bei Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen, wofür ein Kleiner Waffenschein ausreicht.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Immer mehr Menschen im Land mit Kleinem Waffenschein

Die Zahl der Waffenscheine in Baden-Württemberg ist seit Jahren stark rückläufig: Ende 2014 waren noch 2525 Waffenscheine registriert, im vergangenen Jahr nur noch 391. Laut Innenministerium wird ein Waffenschein nur in Ausnahmefällen ausgestellt. „Voraussetzung ist, dass zum einen der Antragsteller mehr als die Allgemeinheit gefährdet ist und zum anderen eine Schusswaffe geeignet ist, die Gefährdung tatsächlich zu reduzieren“, erklärt ein Sprecher.

Grüne: Kleinen Waffenschein zeitlich befristen

Indes fordern die Grünen in Baden-Württemberg ein strengeres Waffenrecht für Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen: „Künftig sollte nicht nur für das Führen, sondern auch für den Kauf und für den Besitz dieser Waffen eine Erlaubnis erforderlich sein“, sagte der Grünen-Sprecher für Innenpolitik, Oliver Hildenbrand. Außerdem will die Partei, dass der Kleine Waffenschein nicht mehr unbefristet, sondern nur noch zeitlich begrenzt ausgestellt wird. Denn immer mehr Menschen im Südwesten besitzen einen Kleinen Waffenschein (wie berichtet): Ende 2021 waren 97 826 registriert, das sind etwa 4500 mehr als 2020.

Lesen Sie mehr zum Thema

Waffen Sicherheit Exklusiv