Sicherheitslandung in Schlierbach Blinkende Kontrolllampe zwingt Bundeswehr-Helikopter zur Landung

Von  

Während eines Trainingsflugs eines Bundeswehr-Helikopters des Typs CH 53 blinkt plötzlich eine Kontrolllampe. Der Pilot setzt in Schlierbach zur Landung an, Techniker eilen zum Ort des Geschehens.

An dem Helikopter des Typs CH 53 war eine Kontrolllampe aufgeleuchtet. Foto: SDMG/Woelfl 7 Bilder
An dem Helikopter des Typs CH 53 war eine Kontrolllampe aufgeleuchtet. Foto: SDMG/Woelfl

Schlierbach - Am Mittwochmorgen ist es in Schlierbach im Kreis Göppingen zu einer Sicherheitslandung eines Bundeswehr-Helikopters des Typs CH 53 gekommen. Grund war eine aufleuchtende Kontrolllampe während eines Trainingsflugs.

Wie ein Sprecher der Luftwaffe auf Anfrage mitteilte, starteten die vier Besatzungsmitglieder am frühen Morgen vom Stützpunkt des Hubschraubergeschwaders 64 in Laupheim zu einem Trainingsflug. Gegen 8.45 Uhr begann die Kontrolllampe, die auf einen möglichen Defekt im Hauptgetriebe hinwies, aufzuleuchten.

Techniker geben schnell Entwarnung

Umgehend leitete der Pilot eine Sicherheitslandung auf einer Wiese in Schlierbach ein – übrigens die selbe Wiese, auf der bereits Anfang Juni ein Bundeswehr-Helikopter des gleichen Typs landen musste.

Gegen 11 Uhr landete ein zweiter Helikopter, Feldjäger sperrten den Bereich ab und Techniker kümmerten sich um den Hubschrauber. Diese konnten schnell Entwarnung geben – das Hauptgetriebe war intakt, der Fehler lag offenbar an einem Sensor.

Und so konnten beide Helikopter den Rückflug zum Stützpunkt nach Laupheim antreten, wo sie gegen 13.30 Uhr landeten.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie