Silvesternacht Feuerwerk verursacht mehrere Brände im Südwesten

Von red/dpa/lsw 

In der Silvesternacht ist es im Südwesten durch Böller und Raketen zu kleineren Bränden gekommen. In Bietigheim-Bissingen verursachte eine Silvesterrakete einen Dachstuhlbrand.

Eine Silvesterrakete setzte laut Polizei einen Dachstuhl in Bietigheim-Bissingen in Brand. Foto: 7aktuell.de/Marc Gruber
Eine Silvesterrakete setzte laut Polizei einen Dachstuhl in Bietigheim-Bissingen in Brand. Foto: 7aktuell.de/Marc Gruber

Mannheim/Freiburg - In der Silvesternacht ist es im Südwesten durch Böller und Raketen zu kleineren Bränden gekommen. Der Dachstuhl eines Wohnhauses in Bietigheim-Bissingen ist in der Silvesternacht völlig niedergebrannt. Nach Polizeiangaben vom Neujahrsmorgen verursachte eine Rakete das Feuer. Zwei Bewohner des Hauses brachten sich unverletzt in Sicherheit. Den Schaden schätzte die Polizei auf mindestens 100.000 Euro. Das Haus ist vorerst nicht bewohnbar.

Um kurz vor 1 Uhr am Dienstagmorgen geriet der Balkon eines Mehrfamilienhauses in Mannheim in Brand - Ursache war nach ersten Erkenntnissen ein Feuerwerkskörper, wie die Polizei mitteilte. Fünf Menschen, die in der angrenzenden Wohnung waren, brachten sich selbst in Sicherheit. Verletzt wurde niemand, es entstand aber ein Schaden von rund 10.000 Euro.

Um kurz nach Mitternacht brannte es auch in Lörrach auf einem Balkon - im 11. Obergeschoss eines Hochhauses. Nach Angaben der Polizei hatte sich eine Feuerwerks-Rakete in einer Markise verfangen und mehrere Gegenstände in Brand gesetzt. Auch hier blieben die Menschen in der Wohnung unverletzt.

Bereits mehrere Stunden vor Mitternacht hatte vermutlich eine verirrte Rakete in Gäufelden im Landkreis Böblingen eine Gartenlaube in Brand gesetzt.