Silvesternacht in Stuttgart 17 Strafanzeigen erstattet

Von red/dpa 

Nach den Übergriffen auf Frauen auf dem Schlossplatz hat sich die Zahl der Anzeigen erhöht. Inzwischen wird 17 Vorfällen nachgegangen, ein 20-Jähriger sitzt in Untersuchungshaft, teilt die Polizei mit.

Nach den Vorfällen auf dem Schlossplatz in Stuttgart sind inzwischen 17 Anzeigen eingegangen. Foto: dpa
Nach den Vorfällen auf dem Schlossplatz in Stuttgart sind inzwischen 17 Anzeigen eingegangen. Foto: dpa

Stuttgart - Nach den Übergriffen auf Frauen auf dem Schlossplatz in der Silvesternacht hat sich die Zahl der Anzeigen erhöht. Inzwischen werde 17 Vorfällen nachgegangen, sagte ein Polizeisprecher in Stuttgart.

Bei rund der Hälfte der Fälle gehe es um sexuelle Belästigung. Es werde in alle Richtungen ermittelt. In der Silvesternacht hatte es eine Festnahme gegeben.

Ein 20-Jähriger sitze in Untersuchungshaft, bestätigte die Staatsanwaltschaft Stuttgart am Donnerstag auf Nachfrage. Die Festnahme sei erst später bekanntgegeben worden, weil bei dem jungen Mann zwei Mobiltelefone gefunden worden seien. Die Verbindungsdaten sollen ausgewertet werden. Das dauere seine Zeit.

Dem 20-Jährigen wird sexuelle Nötigung, Widerstand gegen die Polizei und Beleidigung vorgeworfen.

Sonderthemen