Silvesterpartys in Stuttgart Eine unangenehme Überraschung im Sanchez

Von StZ 

Gedränge und Ausgelassenheit herrschte auch imRocker 33 – allerdings startete die Party dort erst nach Mitternacht. Wer auf den drei Floors zu Elektro-Musik tanzen wollte, musste sich vor dem Eingang gedulden. Das lag sicher nicht nur an den guten DJs – viele Besucher nutzten auch die Chance, noch einmal im altem Filmhaus die Silvesternacht zu begehen. Bis Ende Januar müssen sowohl der Club als auch die Kreativwirtschaft aus dem Gebäude ausziehen.

Mit einer unangenehmen Überraschung endete das Jahr 2013 für den neuen Club Super Popular Sanchez. „Am letzten Tag des Jahres gingen die Toiletten kaputt und wir mussten noch schnell Dixi-Klos organisieren, damit unsere Silvesterparty nicht ins Wasser fällt“, sagt der Mitarbeiter Micha Brieger. Für den Club an der U-Bahn Haltestelle Staatsgalerie war es die erste große Party: erst Anfang Dezember hatte er eröffnet. Etwa 300 Gäste feierten bis in die frühen Morgenstunden, zur Stärkung gab es von 4.30 Uhr an auch ein Neujahrs-Frühstück: belegte Brötchen. 

 

 




Unsere Empfehlung für Sie