Sindelfingen Bewaffnete Räuber gehen leer aus

Von rmu 

Mit Pistolen im Anschlag haben zwei bewaffnete und maskierte Räuber Angestellte einer Sindelfinger Spielothek überfallen. Allerdings ging ihr Plan nicht auf.

Die Täter hatten Waffen dabei. Foto: Symbolbild/dpa
Die Täter hatten Waffen dabei. Foto: Symbolbild/dpa

Böblingen - Zwei Mitarbeiter einer Sindelfinger Spielothek (Kreis Böblingen) und ihr Begleiter sind am frühen Mittwochmorgen von zwei unbekannten Räubern überfallen worden. Die vermummten und mit Pistolen bewaffneten Täter überwältigen ihre 27, 28 und 50 Jahre alten Opfer um 4 Uhr morgens außerhalb des Etablissements am Corbeil-Essonnes-Platz. Sie lauerten ihnen auf und zwangen sie, sich auf den Boden zu legen. Dann fesselten sie die Opfer aneinander. Schließlich forderten die Täter Bargeld, allerdings hatten die drei Opfer keines dabei. In dem Koffer, den sie bei sich führten, befand sich nämlich lediglich eine Zählmaschine. Nachdem sich die Räuber davon überzeugt hatten, flüchteten sie ohne Beute.

Es soll sich um zwei 1,75 Meter große, sportliche Männer gehandelt haben. Beide waren dunkel gekleidet und maskiert, sodass man nur die Augen sehen konnte. Sie trugen Handschuhe. Möglicherweise hatte ein Täter Handschuhe mit einem grünen Aufdruck an.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter 0 70 31/13 00 zu melden.




Veranstaltungen