Sindelfingen Schmökern statt Schlafen

Von wi 

Lesen bis die Augen zufallen – das durften 20 Kinder am Wochenende in der Sindelfinger Stadtbibliothek. Mit Schlafsäcken zogen sie für eine Nacht in die Bücherei ein.

Geschlafen wurde wenig –  gelesen dafür um so mehr. Foto: factum/Jürgen Bach
Geschlafen wurde wenig – gelesen dafür um so mehr. Foto: factum/Jürgen Bach

Sindelfingen - Was gibt es für Leseratten Schöneres, als die Nacht mit Büchern durchzumachen? Am Wochenende ging dieser Traum für 20 Kinder in Erfüllung. Statt heimlich unter der Bettdecke zu lesen, durften sie ganz offiziell bis tief in die Nacht schmökern – solange, bis ihnen die Augen von ganz alleine zufielen. Eingeladen dazu hatte die Sindelfinger Stadtbibliothek. Und viel Schlaf gab es weder für die Acht- bis Zehnjährigen noch für die vier Bibliothekarinnen, die für ein abwechslungsreiches Programm mit Vorlesen und Spielen sorgten. Nicht zum ersten Mal hatte die Bücherei die Übernachtung organisiert. „Die Plätze sind immer sehr begehrt. Wir müssen jedes Mal einigen Kindern absagen“, berichtet Brigitte Kraft, die Bibliothekschefin. Jedes Mal lassen sich die Mitarbeiterinnen ein neues Thema einfallen. Dieses Jahr durften die Jungen und Mädchen im wild dekorierten „Bibliotheks-Dschungel“ auf Büchersuche gehen. Am Samstagmorgen holten die Eltern dann ihre ziemlich müden Kleinen ab. Geschlafen wurde dann vermutlich zuhause. (wi) Foto: factum/Jürgen Bach