Sinsheim Sechs Arbeiter durch Dämpfe aus Container verletzt

Nach ersten Erkenntnissen soll Phosphorwasserstoff die Beschwerden bei den Betroffenen hervorgerufen haben.   (Symbolfoto) Foto: dpa/Patrick Seeger
Nach ersten Erkenntnissen soll Phosphorwasserstoff die Beschwerden bei den Betroffenen hervorgerufen haben. (Symbolfoto) Foto: dpa/Patrick Seeger

Sechs Mitarbeiter einer Firma sind beim Beladen eines Containers in Sinsheim durch austretende Dämpfe verletzt worden. Sie klagten über Atemwegsreizungen sowie Übelkeit. Vier eingesetzte Polizisten hatten später ähnliche Symptome.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Sinsheim  - Beim Beladen eines Containers sind sechs Mitarbeiter einer Firma in Sinsheim durch austretende Dämpfe verletzt worden. Sie klagten am Freitagmorgen über Atemwegsreizungen sowie Übelkeit und wurden ambulant in einer Klinik behandelt, teilte die Polizei mit. Auch vier vor Ort eingesetzte Beamte hatten demnach später ähnliche Symptome, mussten aber nicht im Krankenhaus versorgt werden. 

Die Innenräume der Übersee-Container würden meistens nach ihrer Ankunft in einem Hafen mit einem Gasgemisch desinfiziert. Möglicherweise habe dies zu den Reizungen geführt. Nach ersten Erkenntnissen soll es sich bei diesem Gemisch um Phosphorwasserstoff handeln.

Unsere Empfehlung für Sie