Skurriler Einsatz in Iserlohn Polizei rückt wegen überlauter „Katzenmusik“ an

Von red/afp 

Eine Katze hat in Iserlohn die Polizei auf den Plan gerufen – das Tier löst vermutlich eine Musik-Endlosschleife in voller Lautstärke aus. Nachbarn ärgerten sich über die laute Musik.

Eine Katze zeigte sich in Iserlohn als Fan von lauter Musik. Foto: dpa/Julian Stratenschulte
Eine Katze zeigte sich in Iserlohn als Fan von lauter Musik. Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Iserlohn - Ein Katze hat im nordrhein-westfälischen Iserlohn womöglich einen Polizeieinsatz wegen überlauter Musik in einer Wohnung ausgelöst. Anwohner beschwerten sich am Samstagabend über extrem laute Musik in dem Haus, wie die Polizei am Montag mitteilte. In der betreffenden Wohnung stießen die Polizisten aber nur auf einige Katzen - und auf einen Laptop, von dem die laute Musik kam.

Wenig später kam die Bewohnerin nach Hause und versicherte, sie habe die Musik vor dem Verlassen der Wohnung abgestellt. Womit alles auf eine technisch versierte Katze als „Täterin“ hindeutete: „Möglicherweise hat eine Samtpfote auf der Tastatur des Laptops die Endlosschleife in voller Lautstärke ausgelöst“, hieß es im Polizeibericht.