Zu den Frühjahrsmessen auf dem voll belegten Messegelände wird viel politische Prominenz, unter anderem der Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir, erwartet. Die Retro Classics sind erstmals dabei.

Nach zwei Jahren Zwangspause durch die Corona-Pandemie ist das Stuttgarter Messegelände von kommenden Donnerstag bis Sonntag erstmals wieder voll belegt. Die Stuttgarter Frühjahrsmessen – Slow Food, Garten Outdoor Ambiente, Fair Handeln, i-Mobility und Haus Holz Energie – werden ein vielfältiges Angebot rund um das Thema Nachhaltigkeit bieten, dazu kommen erstmals die Retro Classics mit ihren Oldtimern. Insgesamt werden 1500 Aussteller erwartet, die neun Messehallen und Teile des Außengeländes füllen werden. Die Messehalle 9 steht noch bis Ende April nicht für Messen zur Verfügung, sie dient als Erstaufnahmezentrum für Geflüchtete aus der Ukraine.

Die Messe-Vielfalt wird am Donnerstag um 11 Uhr mit den Retro Classics und der i-Mobility eröffnet. Während die Retro Classics den Blick in die Vergangenheit richten und sich ganz auf das besondere Design alter Autos, die Ingenieurskunst der Vergangenheit und die Fahrerlebnisse bei Ausfahrten konzentrieren wird, geht es bei der i-Mobility um die intelligente Mobilität der Zukunft. Dort können auf einem großen Testparcours Fahrzeuge aller Art mit alternativen Antrieben ausprobiert werden. Das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg wird in der Themenwelt „nachhaltig und digital“ über Mobilitätskonzepte, umweltbewusste Stadtplanung und den öffentlichen Nahverkehr der Zukunft informieren. Schirmherr ist Verkehrsminister Winfried Herrmann, der die i-Mobility auch persönlich am Donnerstag um 12 Uhr eröffnen wird.

800 Produkte bei der Slow Food Messe

Die übrigen Messen öffnen am Donnerstag um 14 Uhr. Die Slow Food Messe setzt wie immer „am Ursprung des Lebensmittels“ an, wie die Vorsitzende von Slow Food Deutschland e. V., Dr. Nina Wolff, sagt. An den Slow Food-Ständen werden 8000 Produkte vorgestellt, die traditionell-handwerklich und ohne Hilfs-, Aroma- oder Zusatzstoffe hergestellt wurden. Die Slow Food Messe wird nicht nur wegen der vielen Probiermöglichkeiten zum kulinarischen Mittelpunkt der Frühjahrsmessen werden, sondern auch wegen der Messe-Premiere des Restaurants der Chef Alliance, dem Köche-Netzwerk von Slow Food Deutschland. Am Samstag wird der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Cem Özdemir (Grüne), erwartet.

Wer Inspirationen für seinen Garten sucht, wird bei der Garten Outdoor Ambiente, die mit den BBQ-Days verknüpft ist, fündig. „Gärten waren noch nie so wertvoll wie in den vergangenen beiden Jahren“, sagte der Geschäftsführer des Verbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg e.V., Reiner Bierig, bei der Vorstellung des Messeprogramms. Die Besucher können sich auf Schaugärten zu den Themen „Wasser im Garten“, „Naturverbundene Gärten“ und „Indoor meets Outdoor“ freuen. Im Rahmen der BBQ-Days wird die Baden-Württembergische Grillmeisterschaft erstmals auf dem Messegelände ausgetragen.

Nachhaltige Energielösungen

Die Messe Haus Holz Energie will bauinteressierten Besuchern Tipps zu Renovierung, Um- oder Neubau geben. Auf besonderes Interesse dürften wegen der aktuellen weltpolitischen Entwicklungen die Informationen rund um nachhaltige Energielösungen stoßen.

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: Messen in Stuttgart – Bilanz der Kulinart lässt Veranstalter der Frühjahrsmessen hoffen

Auch die Messe „Fair Handeln“ will „Antworten finden auf die Herausforderungen unserer Zeit“, wie es Philipp Keil, der Geschäftsführende Vorstand der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg, formuliert. Mehr als 80 Aussteller werden Themenbereiche wie Finanzen, Tourismus oder Textilien aus einer nachhaltigen Perspektive beleuchten. Egal ob es um den Klimawandel, Fragen von Gleichheit und Ungleichheit oder Menschenwürde geht: „Wir müssen hier anfangen“, so Keil. Die Landesministerin für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, Thekla Walker (Grüne), wird die „Fair Handeln“-Stände gleich am ersten Messetag besuchen.

Öffnungszeiten: Am Donnerstag, 21. April, sind die i-Mobility und die Retro Classics von 11 bis 19 Uhr geöffnet, die übrigen Frühjahrsmessen von 14 bis 22 Uhr. Von Freitag bis Sonntag gelten dann einheitliche Öffnungszeiten jeweils von 9 bis 18 Uhr.