So kommt Ordnung in Ihren Flur Tipps und Ideen für jeden Eingangsbereich

Von Nicole Knaupp 

Der Flur ist die Visitenkarte unseres Zuhauses. Die Diele empfängt unsere Gäste und uns selbst – oft mehrmals am Tag. Wie der Auftakt perfekt gelingt? Einrichtungstipps für kleine, schmale und große Flure und – die Top Five, die in keinem Entree fehlen dürfen.

Gute Gute-Laune-Farben und liebevoll ausgesuchte Möbel von Montana: Der Flur ist mehr als nur ein Durchgangszimmer und verdient genauso viel Aufmerksamkeit und Planung wie die übrigen Räume der Wohnung. Er wird es Ihnen danken mit Ordnung und einem Lächeln auf Ihrem Gesicht, wenn Sie nach Hause kommen.  Foto: Montana 14 Bilder
Gute Gute-Laune-Farben und liebevoll ausgesuchte Möbel von Montana: Der Flur ist mehr als nur ein Durchgangszimmer und verdient genauso viel Aufmerksamkeit und Planung wie die übrigen Räume der Wohnung. Er wird es Ihnen danken mit Ordnung und einem Lächeln auf Ihrem Gesicht, wenn Sie nach Hause kommen. Foto: Montana

Hereinspaziert! Die Einrichtungsprofis von architare wissen genau, wie nach Hause kommen noch mehr Freude macht und sich Gäste sofort willkommen fühlen.

Kleiner Flur

• Gerade in einer kleinen Diele ist Ordnung alles. Nutzen Sie daher jede Nische und Ecke aus. Hierfür empfehlen sich schmale Möbel oder Einbauregale.

• Wählen Sie im Flur den selben Boden wie für die übrigen Wohnräume. Das sorgt für ein stimmiges Gesamtbild.

• In kleinen Fluren bringen geschlossene Staumöbel optische Ruhe und Ordnung.

• Trauen Sie sich! Auch ein kleiner Flur braucht Wow-Effekte. Perfekt hierfür sind Statement-Tapeten, zum Beispiel von Hermès oder Tecnografica.

• Achten Sie darauf, Ihren Flur nicht mit überflüssigen Deko-Artikeln zu überladen. Sorgfältig ausgewählte Bilder an den Wänden oder hübsche Schalen für kleinere Dinge wie Schlüsselbund und Sonnenbrille reichen meist aus.

Langer schmaler Flur

• Egal ob Flurschrank, Kommode oder Bank – wählen Sie Möbel mit geringer Tiefe, damit die Laufwege frei bleiben.

• Entscheiden Sie sich für eine schmale Hängegarderobe, die an der Wand befestigt wird, um den Platz optimal zu nutzen.

• Damit der lange Flur nicht zur Durchgangsschleuse wird, sollten Sie optische Highlights schaffen, beispielsweise in Form von Kunst oder einer liebevoll dekorierten Konsole.

• Klingt zunächst paradox: Betonen Sie die Länge mit einem spektakulären Läufer. Probieren Sie es aus! Niemand wird mehr über den langen schmalen Flur reden, sondern nur noch über den grandiosen ersten Eindruck Ihres Zuhauses.

Großer Statement-Flur

• In einem großen Statement-Flur haben Kleider & Co. nichts zu suchen. Entweder, sie verschwinden in einem eigenen Garderobenraum, oder in raumhohen Einbauschränken.

• Think Big! Bei der Möblierung dürfen Sie ruhig übertreiben. Statt eines Stuhls können in einem großzügigen Entree ein üppiges Sofa oder eine lange Bank stehen.

• Wenn der Grundriss Ihres Eingangsbereichs quadratisch ist, können Sie einen Tisch in die Mitte stellen und diesen mit einem Blumenbouquet oder Windlichtern und Kerzen dekorieren.

• Groß denken dürfen Sie auch bei der Wandgestaltung: Farben und Tapeten können ruhig expressiver sein. Und auch der Lüster darf groß und ein wenig dramatisch sein.

Die Top Five: Was in keiner Diele fehlen sollte

Ob Sie nun einen kleinen engen Flur oder ein großzügig geschnittenes Entree Ihr Eigen nennen, für jeden Eingangsbereich gibt es eine Infrastruktur, die nicht fehlen darf.

1. Licht: Wie jeder andere Raum auch benötigt der Flur mehrere Lichtquellen. Die Deckenleuchte schalten Sie ein, wenn Sie die Garderobe beim Hinausgehen noch einmal überprüfen. Mehrere kleine Lichtquellen sorgen für behagliche Stimmung und untergliedern den Flur.

2. Sitzgelegenheit: Hocker, Stuhl oder Bank: Eine Sitzgelegenheit im Flur ist schlichtweg praktisch, zudem wirkt sie einfach unglaublich einladend. Wenn es der Platz erlaubt, darf es natürlich auch ein opulentes Sofa sein.

3. Spiegel: Spiegel bringen mehr Weite und sorgen für zusätzliches Licht. Selbst in kleinen Fluren dürfen sie größer ausfallen. Achten Sie auf die Platzierung: Gegenüber von Fenstern, Lichtquellen oder Zimmereingängen sorgen Spiegel für optische Tricks.

4. Garderobe oder Haken: Perfekt ist es natürlich, wenn Mäntel, Schals und Handschuhe hinter den Türen von Einbauschränken verschwinden. Aber es gibt auch für kleine Flure tolle Garderoben und Haken, zum Beispiel die „Dots“ von Schönbuch.

5. Ordnungshüter: Es gibt Dinge, die wir jeden Tag brauchen und die wir meistens in der Hand haben, wenn wir unser Zuhause betreten. Dazu gehören neben der Post unser Schlüssel, die Sonnenbrille und das Handy. Perfekt wenn es für all diese Dinge einen Ort gibt, der sie auch noch schön inszeniert. Barbara Benz, Geschäftsführerin des Einrichtungshauses architare, empfiehlt hierfür die Konsole „Tadaima“ von Classicon.

Weitere Flur-Ideen von den Einrichtungsprofis von architare sehen Sie in unserer Bildergalerie.