Sommer-Makeover für die Wohnung Die Leichtigkeit des Sommers: Urlaubsflair nach Hause holen - so geht's

Von Nicole Knaupp 

Das Coronavirus hat vielen einen Strich durch ihre Urlaubspläne gemacht. Mit diesen zehn Tipps holen wir uns daher einfach die Leichtigkeit des Sommers in die eigenen vier Wände.    

Als würde eine Meeresbrise durchs Wohnzimmer ziehen... Klar, licht und leicht – so wünschen wir uns jetzt unser Zuhause.  Foto: Vitra 21 Bilder
Als würde eine Meeresbrise durchs Wohnzimmer ziehen... Klar, licht und leicht – so wünschen wir uns jetzt unser Zuhause. Foto: Vitra

Natürlich ist es schade, dass wir unsere Reisen nach Korsika, Santorin oder Lissabon absagen mussten. Doch warum nicht die Zeit nutzen und es sich zu Hause schön machen? Mit einem Sommer-Makeover, dass unsere Sehnsucht nach unbeschwerten Urlaubstagen stillt.

1. Erster Schritt: Interior-Detox für die Wohnung

In den Wohnzimmerecken stapeln sich ungelesene Zeitungen? Die Vasen, die mal auf dem Flohmarkt erstanden wurden, gefallen nicht mehr und der Beistelltisch neben dem Sofa hat seit ewigen Zeiten ein wackeliges Bein? Bevor wir unserem Zuhause ein sommerliches Update verpassen, ist Ausmisten angesagt. Beim Interior-Detox befreien wir uns von Altlasten und schaffen Platz für Neues und jede Menge Raum für Inspiration.

2. Wohlfühlfarben suchen

Um Frische in die Wohnung zu bringen, brauchen wir in erster Linie Farbe, Farbe und nochmals Farbe. Es muss dabei aber nicht knallig bunt sein – auch dezente Töne machen glücklich! Farben wie Türkisgrau, Senfgelb oder ein mattes Rosa holen die Sonne ins Haus, ohne allzu aufdringlich zu wirken.

3. Bunte Kissen statt warmer Wolldecke

Wenn die Temperaturen draußen steigen, machen auf dem Sofa graue, winterliche Stoffe aus Filz und Wolle endlich Platz für Neues: Leichte Baumwolldecken und farbenfrohe Kissen vertreiben die dunkle Jahreszeit und lassen uns die wunderbare Leichtigkeit des Sommers spüren.

4. Tapeten: Warum sich nicht mal an trendige Dschungelmotive wagen?

Längst ist die Wand ein wichtiger Akteur bei der Innenraumgestaltung. Neben Farben sind Tapeten en vogue. Derzeit im Trend liegen Dschungel-Motive. In welche Architektur und speziell in welchen Raum passen solche Tapeten? „Grundsätzlich passen sie in jedes Zimmer“, erklärt Barbara Benz, Geschäftsführerin des Einrichtungsunternehmens architare. „Aber auch im Bad oder Schlafzimmer würde ich diese Tapeten sofort verwenden. Hier wirken Sie vor allem an der Bettseite. Und: bitte keine Angst vor großen Mustern und kräftigen Farben in kleineren Räumen. Richtig umgesetzt, können solche Tapeten den Raum sogar größer wirken lassen."

5. Dekorieren mit Pflanzen

Sommerfeeling zu Hause – das bedeutet auch Wohnen mit Pflanzen. Sie sind nicht nur dekorativ, sondern sorgen auch für angenehme Temperaturen – vor allem Pflanzen mit großen Blättern. Und je mehr von ihnen, desto besser. Denn in einer größeren Pflanzengruppe können sie ihre natürliche ökologische Wirkung optimal entfalten und für eine noch bessere Luftfeuchtigkeit sorgen.

6. Mit neuen Bezügen erleben Möbel einen zweiten Frühling

Je länger man zu Hause ist, desto mehr fällt es auf: Die Armlehnen des Sofas sind durchgewetzt. Und auch der Bezug des Lesesessels hat seine besten Zeiten hinter sich. Zeit, über ein neues Outfit nachzudenken, mit dem Lieblingsmöbeln und Designklassikern ein neues Leben geschenkt wird.

7. Frische Blumen – 1 x 1 für Sommerdeko

Schöne Blumen machen glücklich – egal ob im Frühling, Herbst oder Sommer. Jetzt gehört ein Strauß mit Sommerblüten zur Grundausstattung für ein schön dekoriertes Zuhause. Toller Nebeneffekt: Gerade Sommerblumen duften stark, da sie Insekten zur Bestäubung anlocken sollen – und das erfrischt den ganzen Raum.

8. Materialien des Sommers

Natürliche Materialien wie Rattan, Holz, Ton oder Leinen tragen den Sommer in ihrer DNA und eignen sich ebenfalls perfekt als Sommerdeko. Das kann ein kleiner Holzschemel sein, der als Beistelltisch dient, oder Körbe aus Rattan, die wir als Übertöpfe verwenden.

9. Windlichter – die Stimmungsmacher schlechthin

Draußen im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon sind Windlichter für Kerzen unsere unverzichtbaren Stimmungsmacher. Aber auch drinnen zaubern sie eine wunderbar leichte und unbeschwerte Atmosphäre. Zumal so die Grenzen zwischen drinnen und draußen verschwimmen.

10. Frische im Schlafzimmer: Bettwäsche

Wie man ins Schlafzimmer Sommerstimmung zaubert? Allein mit der Bettwäsche können wir viel bewirken. In den Sommermonaten sollten wir uns von schweren Baumwollstoffen verabschieden und diese durch Leinen oder Seide ersetzen. Diese Stoffe sind besonders luftdurchlässig und lassen unsere Haut bei Hitze atmen.

Lust auf mehr sommerliche Wohnideen? Dann einfach durch die Fotostrecke klicken, die das architare Team zusammengestellt hat.