Sommerfest am Stuttgarter Killesberg Kulturelle Perlen für den Killesberg

Von Franziska Nieß 

Beim Sommerfest am Killesberg öffnen die örtlichen Institutionen ihre Pforten, darunter das Weissenhofmuseum und die Seniorenresidenz Augustinum.

Per Oldtimerbus können die Besucher des Festes pendeln. Foto: Lg
Per Oldtimerbus können die Besucher des Festes pendeln. Foto: Lg

Stuttgart - Die Besucher des Sommerfests am Killesberg sind in diesem Jahr leicht zu erkennen: Sie tragen eine Kette mit bunten Holzperlen. An jeder der insgesamt zwölf Stationen des Fests mit dem Titel „Kultur auf der Höhe“ kommt eine Perle hinzu. „Wir wollten in diesem Jahr ein Erkennungszeichen und etwas Verbindendes schaffen“, erklärt Anja Krämer, Leiterin des Weissenhofmuseum im Haus Le Corbusier.

Das Weissenhofmuseum feiert seit 2006 sein Sommerfest. Im Jahr 2013 wurde daraus ein gemeinsames Fest verschiedener Institutionen am Killesberg, die einmal im Jahr kostenlos ein Programm bieten. Im Theodor-Heuss-Haus finden in diesem Jahr etwa Führungen durch die Sonder- und Dauerausstellungen statt, Kinder können an einer Museumsrallye teilnehmen. Die Band „Banana Jazz Trio“ sorgt für den musikalischen Rahmen.

Staatsekretärin: Gemeinsame Veranstaltungen werten das Stadtviertel auf

In der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste stellen Studenten ihre Werke aus, die Tanzschule Tanz Im Puls Ludwigsburg tritt mit ihrem Flamenco-Tanz in der Seniorenresidenz Augustinum auf. Neu dabei ist die Ökumenische Kita Killesberghöhe, die Einblicke in ihre Räume gewährt. Die Kita befindet sich in einem Bau des renommierten Architekturbüros David Chipperfield Architects.

Auch im Weissenhofmuseum, in der Brenzkirche, im Höhenpark Killesberg oder im Bismarckturm gibt es Führungen und Aktionen. „Gemeinsame Veranstaltungen wie diese werten Stadtviertel auf“, erklärt Petra Olschowski, Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst bei der Eröffnungsfeier im Augustinum.

Damit die Besucher zügig und bequem von einer Station zur nächsten kommen, stehen zwei Oldtimerbusse von Neoplan und Mercedes-Benz bereit, die zwischen dem Weissenhofmuseum und dem Theodor-Heuss-Haus hin und her pendeln.




Unsere Empfehlung für Sie