InterviewSozialminister Lucha zu der Kinderkurverschickungen „Gab es eine Fürsorge-Industrie?“

Von  

Wurde mit Kinderkuren Wirtschaftspolitik für strukturarme Regionen betrieben? Nach welchen Kriterien wurden Kinder überhaupt in Kur geschickt? Der baden-württembergische Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) sieht viel Aufklärungsbedarf.

Die Kuren haben meist weit weg von zu Hause stattgefunden. Foto: © Norddeutscher Rundfunk
Die Kuren haben meist weit weg von zu Hause stattgefunden. Foto: © Norddeutscher Rundfunk

Stuttgart - Bus zu zehn Millionen Kinder, so schätzt man, sind von den 1950er bis in die früher 1990er Jahre in Kur geschickt worden. Das baden-württembergische Sozialministerium will nun mit der Aufarbeitung der Geschehnisse in den Kurheimen beginnen. Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) verspricht im Interview, dass nichts unter den Tisch fallen soll.