Sozialminister Manne Lucha Südwest-Politiker kann sich Zuckersteuer vorstellen

Von red/dpa/lsw 

Das Thema Zuckersteuer wird schon seit geraumer Zeit diskutiert. Baden-Württembergs Sozialminister Manne Lucha äußerte sich nun dazu – und zeigt sich nicht abgeneigt.

Sozialminister Manne Lucha  fordert eine klare Kennzeichnungspflicht für Zucker. Foto: dpa/Rolf Vennenbernd
Sozialminister Manne Lucha fordert eine klare Kennzeichnungspflicht für Zucker. Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Stuttgart - Baden-Württembergs Sozialminister Manne Lucha zeigt sich offen für eine Zuckersteuer. „Wenn am Ende der Fahnenstange alle Maßnahmen nicht die gewollte Wirkung haben, könnte ich mir auch eine höhere Besteuerung vorstellen“, sagte Lucha (Grüne) der „Heilbronner Stimme“ und dem „Mannheimer Morgen“ (Mittwoch). Der Minister forderte klare Kennzeichnungspflichten, um den Zuckerkonsum zu senken. Zucker sei auch in verdeckter Form in Lebensmitteln ein großes Problem und verursache Übergewicht und Diabetes.

Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte hatte die Einführung einer Zuckersteuer gefordert, um Übergewicht und Fettleibigkeit bei Heranwachsenden vorzubeugen.