SPD-Verteidigungsexperte Arnold kandidiert nicht wieder für Bundestag

Von red/dpa 

Der SPD-Verteidigungsexperte, Rainer Arnold, will sich nach eigenen Angaben zurückziehen. Er wolle sich einem neuen Lebensabschnitt widmen. Auch andere Bundestagsabgeordnete aus Baden-Württemberg äußerten sich diese Woche zu ihrem Verbleib.

Der langjährige SPD-Verteidigungsexperte, Rainer Arnold ist seit 1998 im Bundestag – und will nun nicht mehr kandidieren. Foto: dpa
Der langjährige SPD-Verteidigungsexperte, Rainer Arnold ist seit 1998 im Bundestag – und will nun nicht mehr kandidieren. Foto: dpa

Stuttgart - Der langjährige SPD-Verteidigungsexperte im Bundestag, Rainer Arnold, tritt zur Bundestagswahl 2017 nicht wieder an. Er sei jetzt 66 Jahre alt und wolle sich einem neuen Lebensabschnitt widmen, sagte Arnold am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. Zudem brauche die Partei jetzt auch junge Leute, um sich zu erneuern.

Arnold ist seit 1998 im Bundestag. Er vertritt den baden-württembergischen Wahlkreis Nürtingen. Seit 2002 ist er verteidigungspolitische Sprecher der SPD im Parlament.

Am Freitag ist bekannt geworden, dass Clemens Binninger, der profilierte Innenpolitiker aus Böblingen, aus privaten Gründen nicht mehr für den Bundestag kandidieren möchte. Unterdessen hat Wirtschaftsminister Wolfgang Schäuble in dieser Woche bekräftigt, sich auch 2017 zur Wahl stellen zu wollen. Er ist der Abgeordnete mit der längsten Amtszeit.