Spektakuläre Festnahme in Esslingen Mutmaßliche Erpresser vorläufig festgenommen

Zivile Bundespolizisten haben zwei mutmaßliche Erpresser in Esllingen festgenommen (Symbolfoto). Foto: imago images/Sven Simon/Frank Hoermann
Zivile Bundespolizisten haben zwei mutmaßliche Erpresser in Esllingen festgenommen (Symbolfoto). Foto: imago images/Sven Simon/Frank Hoermann

Zwei polizeibekannte mutmaßliche Erpresser wurden von der Bundespolizei in Esslingen festgenommen. Zuvor hatten sie für die Herausgabe eines Smartphones 300 Euro verlangt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Esslingen - Wie ein Sprecher der Bundespolizei am Donnerstag mitteilte, wurden am Mittwochabend in Esslingen am Bahnhof zwei mutmaßliche Erpresser festgenommen.

Nach bisherigem Ermittlungsstand der Beamten vergaß der später Geschädigte am Mittwochmorgen am Esslinger Bahnhof sein Smartphone im Wert von rund 1000 Euro auf einer Wartebank. Als er später nach dem Gerät suchte, konnte er es nicht mehr auffinden.

Daraufhin versuchte er, sein Mobiltelefon selbst anzurufen. Der Anruf wurde von zwei ihm bis dahin unbekannten Männern entgegengenommen. Laut Angaben des Geschädigten forderten sie für die Herausgabe des Telefons 300 Euro Bargeld.Der Geschädigte stimmte einer Geldübergabe am selben Abend zu und alarmierte im Anschluss die Bundespolizei. Gegen 18.30 Uhr fand die fingierte Geldübergabe am Esslinger Bahnhof statt, überwacht von zwei Beamten der Bundespolizei in Zivil. Diese konnten die mutmaßlichen Erpresser noch vor Ort vorläufig festnehmen. Dabei wurden sie von uniformierten Kollegen unterstützt.

Die beiden 24 und 33 Jahre alten Männer syrischer Staatsangehörigkeit wurden an die Landespolizei übergeben. Beide Täter waren bereits polizeibekannt und müssen sich nun Ermittlungen wegen Unterschlagung und versuchter Erpressung stellen.




Unsere Empfehlung für Sie