Spektakulärer Fund aus der Kreidezeit Der Adlerhai

So könnte der Adlerhai ausgesehen haben, der vor mehr als 90 Millionen Jahren lebte: Das 1,7 Meter lange Tier habe Brustflossen mit einer Spannweite von 1,9 Metern gehabt, berichten die Forscher. Foto: dpa/Oscar Sanisidro
So könnte der Adlerhai ausgesehen haben, der vor mehr als 90 Millionen Jahren lebte: Das 1,7 Meter lange Tier habe Brustflossen mit einer Spannweite von 1,9 Metern gehabt, berichten die Forscher. Foto: dpa/Oscar Sanisidro

Forschende haben Überreste eines Meerestieres entdeckt, das vor mehr als 90 Millionen Jahren im Ozean lebte. Als „Engel der Meere“ wird das seltsame Tier bezeichnet. Was ist über diese Adlerhaie bekannt? Und welche neuen Einblicke gibt der Fund in die Evolutionsgeschichte der Haie?

Karlsruhe - So ein Tier hatte er noch nie gesehen, das war etwas völlig Neues – das dachte Eberhard Frey vom Naturkundemuseum Karlsruhe, als sein freiberuflicher Kollege Margarito González González aus Sabinas Hidalgo im mexikanischen Bundesstaat Nuevo León ihm im Herbst 2011 eine rund 93 Millionen Jahre alte Kalkplatte auf der Ladefläche seines Trucks zeigte. Im Stein zeichnete sich ein Fisch mit einem erstaunlich breiten Kopf, der typischen gegabelten Schwanzflosse eines Haies und superlangen, schmalen Brustflossen ab. Deren Spannweite war mit 1,9 Metern größer als die Körperlänge des Tieres – ähnlich wie bei den Flügeln von Albatrossen und Segelflugzeugen. „Engel der Meere“ haben die beiden Paläontologen damals dieses seltsame Tier genannt, das anscheinend wie ein Engel auf Flügeln durch das Wasser glitt.

Unsere Empfehlung für Sie