Spendenaktion in Stuttgart Ein Weihnachtsbaum voller Kinderwünsche

Der Weihnachtsbaum der Kinderwünsche im Foyer des Rathaus. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski
Der Weihnachtsbaum der Kinderwünsche im Foyer des Rathaus. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Auch in diesem Jahr gibt es wieder den Weihnachtsbaum der Kinderwünsche – pandemiebedingt digital. Die Geschenke für die Kinder und Jugendlichen können bis zum 10. Dezember abgegeben werden.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Eine Tonie-Figur von „Der kleine Drache Kokosnuss“ wünscht sich das siebenjährige Mädchen, dessen Weihnachtswunsch Oberbürgermeister Frank Nopper gepflückt hat. Am vergangenen Mittwochabend eröffnete der Oberbürgermeister im kleinen Kreis, mit Vertretern und Vertreterinnen der Sponsoren, den Weihnachtsbaum der Kinderwünsche. Dieser steht zwar im Foyer des Rathauses. Doch aufgrund der Coronapandemie wird die Aktion wie schon im vergangenen Jahr ausschließlich digital umgesetzt.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Warum feiern wir Weihnachten?

Auf der Internetseite der Stadt Stuttgart kann nun jeder Wünsche der Kinder online „pflücken“ und damit „Stuttgarter Kindern und Jugendlichen, die es nicht ganz einfach im Leben gehabt haben“, so Nopper, einen Wunsch erfüllen.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Am Ende bleibt kein Wunsch unerfüllt

39 Einrichtungen wie zum Beispiel Einrichtungen für alleinerziehende Frauen, Flüchtlingsunterkünfte oder das Kinderhospiz seien beteiligt gewesen, die circa 1500 Wünsche zu sammeln und an das Kinderbüro in Stuttgart weiter zu leiten. „Kinder und Familien sind jedes Jahr davon berührt, dass fremde Menschen sie beschenken und ihnen eine Freude machen“, meint die städtische Kinderbeauftragte Maria Haller-Kindler. Wer Lust bekommen hat einen Wunsch vom digitalen Weihnachtsbaum zu pflücken, kann das Geschenk bis zu 10. Dezember in der Torstraße 15 abgeben.




Unsere Empfehlung für Sie