Spendenbereitschaft Mehr Organspender in Baden-Württemberg

In Deutschland hat etwa jeder Dritte einen Organspendeausweis. Nach dem Organspendeskandal 2012 hatte die Spendenbereitschaft vorübergehend abgenommen. Foto: dpa
In Deutschland hat etwa jeder Dritte einen Organspendeausweis. Nach dem Organspendeskandal 2012 hatte die Spendenbereitschaft vorübergehend abgenommen. Foto: dpa

Die Zahl der Organspenden in Baden-Württemberg steigt. Genug gibt es allerdings längst nicht. Vor allem Nieren werden dringend gebraucht.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Mehr Menschen in Baden-Württemberg spenden ihre Organe. Wie die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) mitteilte, gab es 2015 im Südwesten 106 Spender - nach 96 im Vorjahr. Insgesamt wurden 349 Organe entnommen, am häufigsten Nieren und Lebern.

Mit 9,9 Spendern je eine Million Einwohner liegt Baden-Württemberg allerdings unter dem deutschen Durchschnitt von 10,8. Die meisten Organspender gab es 2015 in Mecklenburg-Vorpommern (19,8), die wenigsten in Bremen (3,0). Nachdem 2012 der Organspendeskandal um manipulierte Patientendaten bekannt geworden war, hatte die Spendenbereitschaft in Deutschland vorübergehend deutlich abgenommen.

Jeder dritte Deutsche hat einen Organspendeausweis

Baden-Württembergs Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) rief dazu auf, über eine Organspende nachzudenken und die Entscheidung dann auch zu dokumentieren. „Wer einen Organspendeausweis ausfüllt, schafft Klarheit - nicht nur für sich selbst, sondern auch für seine Angehörigen“, betonte er anlässlich des Tages der Organspende am Samstag.

In Baden-Württemberg warten derzeit fast 1200 Menschen auf ein Spenderorgan. Die meisten brauchen eine Niere. Rund 850 Menschen stehen dafür auf der Warteliste, wie die Techniker Krankenkasse auf Basis von Daten der Stiftung Eurotransplant mitteilte. Auf eine Leber warten 185 Menschen, ein Spenderherz benötigen 84 Patienten, 46 Menschen hoffen auf eine neue Lunge und 28 auf eine Bauchspeicheldrüse. Deutschlandweit warten etwa 10 000 Menschen auf ein lebenswichtiges Organ. Eurotransplant ist für die Verteilung von Spenderorganen in acht europäischen Ländern verantwortlich. In Deutschland hat etwa jeder Dritte einen Organspendeausweis

Die zentrale Veranstaltung zum Tag der Organspende wird in München ausgerichtet. 2014 war Stuttgart an der Reihe. Verschiedene Organisationen, darunter die DSO, nutzen den Tag, um für Organspende zu werben und darüber aufzuklären. Seit 1963 seien in Deutschland mehr als 125 000 Organe transplantiert worden.

Unsere Empfehlung für Sie