Sperrung bei Weilheim Linienbus kracht auf A8 Richtung München in Betonwand

Von red 

Am Mittwochmorgen kommt ein Busfahrer auf der A8 bei Weilheim von der Fahrbahn ab und kracht mit seinem Fahrzeug in die Leitwände. Zur Bergung muss ein Kran anrücken. Die Autobahn wird für Stunden gesperrt.

Der Bus musste mit einem Kran geborgen werden. Foto: SDMG 6 Bilder
Der Bus musste mit einem Kran geborgen werden. Foto: SDMG

Weilheim - Nichts ging mehr am Mittwochmorgen gegen 10 Uhr auf der A8 Richtung München kurz hinter Kirchheim unter Teck (Kreis Esslingen). Der Fahrer eines Linienbusses hatte aus noch unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Bus überfuhr drei Warnbaken und krachte anschließend in eine Leitwand aus Beton. Das berichtet die Polizei.

Der 58-jährige Fahrer kam mit dem Schrecken davon, Fahrgäste befanden sich zur Zeit des Unfalls nicht im Bus. An diesem entstand ein Totalschaden, den die Polizei auf etwa 20.000 Euro beziffert.

Zur Bergung des Busses musste ein Kran angefordert werden. Die Betonwände wurden von einer Firma wieder hergerichtet. Während der Arbeiten war die A8 Richtung München voll gesperrt, was einen kilometerlangen Stau nach sich zog.

Die Polizisten der Verkehrspolizei Mühlhausen (07335 96260) haben nun die Ermittlungen nach der genauen Unfallursache aufgenommen.