Spice Girl Mel C freut sich über Duett mit Chris Martin

Melanie Chisholm (Mel C) sang ein Duett mit Coldplay-Frontman Chris Martin. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa Foto: dpa
Melanie Chisholm (Mel C) sang ein Duett mit Coldplay-Frontman Chris Martin. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Sängerin Mel C hat sich über einen spontanen Auftritt mit der Band Coldplay gefreut. Der Anruf habe sie im Nagelstudio erreicht, berichtete sie auf Twitter

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Los Angeles - "Was für eine fantastische, unerwartete Nacht!" - Mit diesen Worten hat sich die britische Sängerin Mel C (47) über einen gemeinsamen Auftritt mit Chris Martin (44) und dessen Band Coldplay gefreut.

"Ich habe Chris eine Nachricht geschickt und ihm gesagt, dass wir zu seinem Auftritt in der Hollywood Bowl kommen", berichtete das Mitglied der Spice Girls am Sonntag auf Twitter. Kurz darauf habe er sie mit einem Videoanruf im Nagelstudio überrascht und darum gebeten, mit ihm auf der Bühne zu stehen. Bei dem Konzert am Samstagabend sangen die beiden den Spice-Girls-Hit "2 Become 1" als Duett, wie in einem Video des Konzertveranstalters Audacy zu sehen war.

Zu der Geschichte teilte die Sängerin zwei Fotos von sich und dem Coldplay-Frontmann - eines aus dem Backstage-Bereich und eines von dem gemeinsamen Auftritt. In einem Video gab sie außerdem Einblick in eine Last-Minute-Probe hinter der Bühne. "Hoffentlich komme ich bald zurück zur Hollywood Bowl - mit drei bestimmten Damen als Begleitung", schrieb sie in Anspielung auf ihre Bandkolleginnen. Zuletzt waren die ehemals fünfköpfigen Spice Girls ohne Victoria Beckham aufgetreten.

Coldplays Auftritt war Teil des Benefizkonzerts "We Can Survive", das von der Audioplattform "Audacy" ausgerichtete wurde. Neben der britischen Band traten die Black Eyed Peas, Maroon 5, Doja Cat, Shawn Mendes und The Kid Laroi auf. Das Konzert zur Unterstützung von Brustkrebserkrankten wird seit 2013 jährlich in Los Angeles ausgerichtet und findet stets im "Brustkrebsmonat" Oktober statt.

© dpa-infocom, dpa:211025-99-725357/4




Unsere Empfehlung für Sie