Mit dem 6:0 gegen Eintracht Braunschweig leistete Arminia Bielefeld wichtige Schützenhilfe für Hannover 96 und den VfB Stuttgart. So will sich VfB-Trainer Wolf bedanken.

Stuttgart - Stuttgarts Trainer Hannes Wolf will sich für die Schützenhilfe von Arminia Bielefeld mit einem Heimsieg gegen die Würzburger Kickers bedanken. „Arminia Bielefeld hat uns sehr geholfen. Jetzt können wir ihnen mit einem Sieg helfen, in der Liga zu bleiben“, sagte Wolf dem TV-Sender Sky am Montag. Tags zuvor hatte der VfB Stuttgart sein Duell mit Hannover 96 0:1 verloren.

Weil Bielefeld VfB-Verfolger Eintracht Braunschweig aber 6:0 besiegte, haben sowohl Stuttgart als auch Hannover beste Chancen auf die Rückkehr in die Bundesliga. Beiden reicht bei drei Punkten Vorsprung wegen der besseren Tordifferenz womöglich sogar eine knappe Niederlage am 34. Spieltag.

Wolf aber will mit einem Heimsieg gegen die Würzburger Kickers auch die Zweitliga-Meisterschaft perfekt machen und sich bei den Fans für die Unterstützung in dieser Saison bedanken. „Es gibt viele Gründe die Woche konzentriert zu arbeiten“, betonte er. Einer davon: Gewinnt Stuttgart gegen den Tabellen-17. aus Würzburg, kann Bielefeld maximal noch auf den Relegationsplatz abrutschen.

Am 19. Mai 2007 ist der VfB-Stuttgart Meister in der Bundesliga geworden. In unserer großen Multimedia-Reportage treffen wir die Protagonisten von damals und zeichnen das große Fußballfest nach. Hier der Trailer:

VfB Stuttgart - 2. Bundesliga

lade Widget...

Tabelle

lade Widget...
Komplette Tabelle

Lesen Sie mehr zum Thema

VfB Stuttgart Video Arminia Bielefeld