Spiele-App Dragon Mania Legends Hurra, es ist ein Melonendrache!

Sechs Drachen auf einen Blick (im Uhrzeigersinn): der blaue Wasserdrache, der rote Siededrache, der Erddrache, der Staubdrache, der Faundrache und der Melonendrache. In der Bildergalerie finden Sie die Top-Zehn-Drachen des Autors. Klicken Sie sich rein. Foto: Screenshot Gameloft 11 Bilder
Sechs Drachen auf einen Blick (im Uhrzeigersinn): der blaue Wasserdrache, der rote Siededrache, der Erddrache, der Staubdrache, der Faundrache und der Melonendrache. In der Bildergalerie finden Sie die Top-Zehn-Drachen des Autors. Klicken Sie sich rein. Foto: Screenshot Gameloft

In der App Dragon Mania Legends schlüpfen die Spieler in die Rolle eines Drachentrainers. Seit zwei Jahren wächst die Zahl der Fans. Eines der Spielziele ist es, im Kampf gegen Wikinger zu bestehen. Doch das ist für Kinder Nebensache.

Lokales: Kai Müller (km)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Bei der Familie Müller ist das Drachenfieber ausgebrochen. „Ist heute Nacht ein neuer Drache geschlüpft?“, will der Junior am Frühstückstisch wissen. „Ja, aber es war nur ein Lavadrache, den habe ich gleich wieder verkauft“, sage ich. Lukas und sein Bruder Jonathan nicken verständnisvoll mit dem Kopf, während meine Frau diesen verwundert schüttelt. „Hast du den Metalldrachen schon gefüttert?“, fragt Jonathan. „Geht nicht. Wir müssen erst wieder Futter anbauen.“

Seit wir in die Drachenzucht eingestiegen sind, haben wir bereits zahlreiche Drachen ausgebrütet. 23 Exemplare leben auf unser Insel Dragonlandia. Langsam wird es eng. Wer jetzt glaubt, dass es sich nur um feuerspeiende Wesen handelt, der irrt. Zur bunten Schar gehören Wind- und Wasserdrachen, aber auch Pflanzdrachen, die im Kampf mit Efeu um sich schießen. Hoch im Kurs stehen derzeit besonders der Melonendrache, der etwas moppelig ist und an eine Honigmelone erinnert, sowie der Spiondrache, der Krawatte und Sonnenbrille trägt. Bis aus dem Ei ein neuer Drache schlüpft, ist Geduld gefragt. Der Spiondrache hat sich dafür mehr als einen Tag Zeit gelassen. Wenn der Nachwuchs dann erst mal da ist, fängt die eigentliche Arbeit erst richtig an. Die Drachen müssen gefüttert werden, um groß und stark zu werden. Sie freuen sich über Streicheleinheiten. Das ist auch für den Spieler gut, denn wenn sich Drachen wohlfühlen, regnet es Goldmünzen.

Als Belohnung winken Sonderdrachen

Die Zahl der Fantasiewesen ist immens, eine deutsche Fanseite nennt 283 Exemplare. Doch es sind wohl noch einige mehr. Auch eine Facebook-Seite gibt es für alle Freunde des Drachenzüchtens (). Kein Wunder, schließlich ist die Zahl der Fans kontinuierlich gewachsen. Die Spieleschmiede Gameloft hat das kostenfreie Spiel 2015 für iOS, Android, Microsoft Windows und Microsoft Windows Phone herausgebracht. Seit dem gab es einige Updates und Millionen Spielern päppeln mittlerweile kleine Drachen auf.. Dragon Mania Legends wird für Kinder ab sechs Jahren frei gegeben. Erst ab zehn Jahren freilich, so zeigt die Erfahrung, können sie es selbstständig spielen.

Auch wer nicht gewillt, ist echtes Geld auszugeben, kommt bei dem Spiel voran. In Dragonlandia wird mit Diamanten und Goldmünzen bezahlt. Schließlich braucht es nicht nur Farmen, um die gefräßigen Tierchen wachsen zu lassen, sonder auch Habitate, wo die Drachen wohnen können. Wer im Kampf bestehen will, der sollte zuvor am besten noch die Drachenakademie besuchen. Da Dragonlandia aus vielen Inseln besteht, gilt es natürlich auch diese zu erkunden. Außer dem Kampf gegen die Wikinger und andere Drachentrainer gibt es immer wieder neue Sondermissionen zu erfüllen. Als Belohnung winken Sonderdrachen: wie im Juli 2017 der Eiscremdrache und der Matriarchatdrache, der ein bisschen an Angela Merkel erinnert.

Spielrunden dauern nie besonders lang

Doch das ist für die Kinder alles nur Nebensache. Schließlich ist viel interessanter, welcher neue Drache wirklich aus dem Ei schlüpft. Zumal man dies erst weiß, wenn er da ist. Da man für Missionen immer Energie braucht und diese schnell verbraucht ist, dauern die Spielrunden nie besonders lang. Dann ist wieder Warten angesagt. Das ist für Väter und Mütter sehr entspannend, auch wenn die manchmal genervt von Werbeeinblendungen sind. Und noch ein Tipp für Eltern mit Schulkindern, die morgens nie aufstehen wollen. Die Ansage „Wir haben einen neuen Drachen“, wirkt Wunder.




Unsere Empfehlung für Sie