Kinderspielzeug reinigen Spielzeug desinfizieren – Keime und Viren richtig beseitigen

Von Matthias Kemter 

Erfahren Sie, wie Sie Kinder- und Babyspielsachen einfach und schonend desinfizieren. Außerdem: Wie oft sollten sie gereinigt werden und welche Methode passt zu welchem Spielzeug?

Erfahren Sie, wie man Kinderspielzeug richtig desinfiziert. So reinigen Sie Holzspielzeug, Kuscheltiere oder Plastikspielzeug korrekt. Foto: AllenChen_001 / Shutterstock.com
Erfahren Sie, wie man Kinderspielzeug richtig desinfiziert. So reinigen Sie Holzspielzeug, Kuscheltiere oder Plastikspielzeug korrekt. Foto: AllenChen_001 / Shutterstock.com

Inhalt:

  • Wie oft sollten Spielsachen desinfiziert werden?
  • Reinigen oder desinfizieren?
  • Spielzeug aus Kunststoff desinfizieren
  • Holzspielzeug desinfizieren
  • Kuscheltiere desinfizieren

Die geliebten Spielsachen begleiten unsere Kinder durch den Alltag. Kinder und vor allem Babys erfahren die Welt mit allen Sinnen und das geliebte Spielzeug ist stets mit dabei. Dass dabei der eine oder andere Keim auch mitspielt, lässt sich nicht völlig vermeiden.

Wie oft sollten Spielsachen desinfiziert werden?

In manchen Situationen sollte das Kinderspielzeug jedoch auch mal gründlicher gereinigt werden. Seitdem sich das Coronavirus ausgebreitet hat, hat Hygiene einen neuen Stellenwert bei den Menschen bekommen. Gerade frischgebackene Eltern sind dadurch doppelt verunsichert. Das Coronavirus ist nach aktuellem Wissensstand für Kinder nicht gefährlich und zeigt hier sogar besonders milde Verläufe.

Eine gewisse Belastung durch Keime und Viren ist für das Immunsystem der Kinder und für die Entwicklung sogar wichtig. Dennoch ist das noch schwache Immunsystem auf eine gewisse Unterstützung durch eine Grundhygiene angewiesen.

Eine regelmäßige gründliche Reinigung empfiehlt sich deshalb für:

  • Viel benutztes Spielzeug
  • Spielzeug, das sich mehrere Kinder teilen

Spielzeug zusätzlich auch desinfiziert werden, wenn:

  • Es offensichtlich verschmutzt bzw. verklebt ist
  • Man sich gebrauchte Spielsachen angeschafft hat
  • Ein Kind krank war
  • Das Spielzeug einer besonderen Belastung ausgesetzt war (Vielbenutzung bei Geburtstagsfeiern mit kranken Kindern, Ausflügen, etc.)

Reinigen oder desinfizieren?

Desinfizieren und Reinigen sind dabei zwei unterschiedliche Dinge. Während bei der Reinigung bis zu 90 % aller Keime abgetötet werden, spricht man von einer Desinfektion erst bei 99,9 %. Nicht alle Spielsachen können somit durch die unterschiedlichen Materialien und sensiblen Komponenten komplett desinfiziert werden. Sensible Produkte, wie zum Beispiel Spielzeug mit elektrischen Komponenten oder aus Naturstoffen, wie Holz, kann somit nur bedingt desinfiziert werden. Dennoch können auch diese Spielsachen mit der richtigen Methode durchaus gründlich und schonend gereinigt werden. Für die unterschiedlichen Spielzeuge eignen sich folgende Methoden:

Spielzeug aus Kunststoff desinfizieren

Kleine Spielsachen:

Geschirrspüler: Kleines Kinderspielzeug aus Plastik ist meist am einfachsten zu reinigen und zu desinfizieren. Je nach Material können viele Spielsachen auch mit in die Spülmaschine gelegt werden.

Das ist deutlich hygienischer, als das Spülen von Hand. Auch bei schonenden Programmen werden beim Nachspülen oft hohe Temperaturen erreicht und töten somit Mikroorganismen wie Keime und Erkältungsviren. Wichtig ist dabei allerdings, dass der Geschirrspüler regelmäßig gereinigt wird. Bei einem Spülprogramm ab 60 Grad Celsius sind Sie in Sachen Hygiene auf der sicheren Seite.

Sie können zusätzlich auch Hygiene-Geschirrspültabs benutzen, jedoch ist die Reinigung im Geschirrspüler mit normalem Geschirrspülmittel völlig ausreichend.

Lesen Sie auch: Geschirrspüler reinigen

Auskochen: Viele Babyspielsachen wie zum Beispiel Beißringe, lassen sich auch durch Auskochen desinfizieren. Nach einem 10-minütigen Bad im heißen Wasser sollten keine Bakterien und Viren mehr übrig sein.

Spielsachen mit Batterien:

Von Hand reinigen: Elektrische Spielsachen müssen von Hand gereinigt und desinfiziert werden. Waschen Sie zunächst das Spielzeug vorsichtig von außen mit heißem Wasser und einem frischen Lappen ab und entfernen Sie die Verschmutzungen. Benutzen Sie dazu etwas Seife oder Spülmittel. Nun können Sie mit Feuchttüchern oder einem in Alkohol getränkten Tuch die Oberfläche desinfizieren. Spülen Sie das Spielzeug zum Abschluss mit warmem Wasser wieder ab und lassen Sie es trocknen, bevor sie es Ihrem Kind wiedergeben.

Große Spielsachen:

Auch die großen Spielsachen müssen von Hand gereinigt werden. Spülen Sie dazu die Spielsachen mit warmem Wasser und Spülmittel ab. Nun können Sie die Oberflächen, wie oben beschrieben, mit Feuchttüchern oder Alkohol desinfizieren. Alternativ können Sie dies auch mit Essig-Essenz machen. Mischen sie hierzu Essenz und Wasser im Verhältnis eins zu drei und wischen Sie die Oberfläche des Spielzeuges gründlich ab. Am besten benutzen Sie für eine wirksame Flächendesinfektion auch einen neuen Lappen. Spülen Sie anschließend mit warmem Wasser nach und lassen Sie das Spielzeug trocknen.

Holzspielzeug desinfizieren

Spielzeuge aus Holz sind Naturprodukte und somit ist ein Desinfizieren nur bedingt möglich. Dennoch können auch Holzspielsachen schonend und hygienisch gereinigt werden. Für die Reinigung von Holzspielzeug gilt grundsätzlich, den Kontakt mit Wasser zu minimieren, da das Material quillt und die Form verlieren kann. Außerdem können starke Desinfektionsmittel die Oberfläche beschädigen.

Versiegeltes Holz ist dabei etwas einfacher zu reinigen. Unter warmem Wasser kann das Spielzeug mit etwas Seife oder Spülmittel kurz gereinigt und nach gutem Trocknen anschließend mit einem Feuchttuch oder einer Essig-Wasser Mischung desinfiziert werden. Achten Sie darauf, dass die Versiegelung intakt ist, da das Holz bei Rissen schonender gereinigt werden sollte. Das Desinfizieren mit Alkohol eignet sich weniger, da dieser die Versiegelung angreifen kann.

Um Spielsachen aus unversiegeltem Holz gründlich und schonend zu reinigen, können Sie es mit lauwarmem Wasser, etwas Essig und einem frischen Schwamm kurz abwaschen. Achten Sie darauf, dass Holzpielzeuge ausreichend trocknen, bevor Sie sie Ihrem Kind wiedergeben.

Kuscheltiere desinfizieren

Kuscheltiere lassen sich am besten in der Waschmaschine reinigen. Da die meisten Stoffspielsachen auch für die Höchsttemperatur von 95 Grad geeignet sind, lassen sich Keime und Bakterien sehr gut abtöten. Benutzen Sie für eine schonende Wäsche am besten einen Waschbeutel, damit zum Beispiel Knopfaugen auch nach der Wäsche noch am Kuscheltier sind.

Sollten Kuscheltiere nicht für die hohen Temperaturen in der Waschmaschine geeignet sein, können Sie diese vor dem Waschgang in das Gefrierfach legen. Kleintiere wie Milben sterben dabei komplett ab und ebenso einige Mikroorganismen, wie zum Beispiel Keime und Bakterien. Legen Sie dazu das Stoffspielzeug in einen Gefrierbeutel und lassen Sie diesen mindestens für 24 Stunden im Gefrierfach liegen. Anschließend kann das Kuscheltier in der Waschmaschine gewaschen werden.

Spezielle Wäsche-Hygienespüler können beim Desinfizieren helfen. Die eigentliche Keimschleuder ist allerdings oft die Waschmaschine selbst. Lassen Sie die leere Waschmaschine vorab am besten einmal mit der höchsten Temperatur durchlaufen, bevor Sie die Kuscheltiere bei der niedrigeren Temperatur waschen.

So reinigen Sie Ihre Waschmaschine:

Wenn Sie einen Wäschetrockner haben, sollten sie die Kuscheltiere auch im Trockner trocknen. Das schnelle Trocknen bei hohen Temperaturen verhindert das Vermehren von eventuellen Restkeimen.