7 Methoden zur Beseitigung Spinnweben entfernen

Von Lukas Böhl  

Spinnweben sind echte Staubfänger im Haushalt. Mit diesen 7 Methoden werden Sie die verlassenen Spinnennetze wieder los.

So entfernen Sie die Spinnweben. Foto: Yevhen Prozhyrko / shutterstock.com
So entfernen Sie die Spinnweben. Foto: Yevhen Prozhyrko / shutterstock.com

Spinnennetz oder Spinnweben?

Der einzige Unterschied zwischen Spinnweben und Spinnennetzen ist die Tatsache, dass Erstere nicht mehr in Benutzung sind. Sie wurden von den Spinnen verlassen und fangen jetzt anstatt Insekten nur noch Staub. Im Gegensatz dazu sind aktive Spinnennetze nahezu durchsichtig und filigran gebaut.


1. Spinnennetze einsaugen

Am schnellsten und gründlichsten entfernen Sie die Spinnweben mit dem Staubsauger. Nehmen Sie dazu die Bodendüse ab und saugen Sie die Netze von der Wand.

Achtung: Falls eine Spinne im Netz sitzen sollte, ist es besser, sie nicht mit einzusaugen. Das bedeutet einen qualvollen und brutalen Tod für sie. Fangen Sie das kleine Tierchen stattdessen in einem Glas und setzen Sie es draußen aus.


2. Spinnweben wegfegen

Der Vorgänger des Staubsaugers taugt noch genauso gut wie früher dazu, Spinnweben im Haus zu entfernen. Vergessen Sie dabei nur nicht, den Kopf des Besens immer mal wieder von den aufgenommenen Weben zu befreien, ansonsten verteilen Sie diese nur wieder im ganzen Haus.


3. Teleskop-Deckenbesen

Wo weder Staubsauger noch Besen hinreichen, erweist sich ein spezieller Deckenfeger mit ausfahrbarem Stiel als Rettung. So haben auch die Spinnweben am Balkon oder an hohen Decken keine Chance.


4. Klebrige Spinnweben entfernen

Manchmal verteilt man die Spinnweben mit Staubsauger und Besen nur auf der Wand und wird sie dann noch schwerer wieder los, weil sie regelrecht festkleben. Hier können Malerrollen sehr hilfreich sein. Wickeln Sie einfach etwas Klebeband mit der haftenden Seite nach außen um die Rolle und fahren Sie damit ein paar Mal über die Spinnweben, bis sie daran haften bleiben.


5. Schwer zugängliche Spinnweben beseitigen

Nicht nur die Höhe kann einem beim Entfernen der Spinnweben einen Strich durch die Rechnung machen, auch schwer zugängliche Stellen hinter der Heizung oder dem Kühlschrank lassen sich nicht so einfach reinigen. Dazu müssen Sie etwas kreativer werden:
 

  1. Befestigen Sie eine leere Küchen- oder Klopapierrolle auf dem Staubsaugerohr und drücken Sie die Spitze flach. Mit diesem selbstgebastelten Aufsatz gelangen Sie auch in Spalten und Ritzen.
     
  2. Nehmen Sie sich eine dicke Schnur und wickeln Sie ein Tuch darum. Greifen die Schnur an den Enden und ziehen Sie das Mittelstück mit dem Tuch so durch die zu reinigende Öffnung. Dieser Trick eignet sich besonders gut, um Spinnweben und Staub hinter der Heizung zu entfernen.
     
  3. Um Spinnweben hinter einem Schrank zu beseitigen, können Sie etwas Klebeband mit der haftenden Seite nach oben um ein dünnes Stück Pappe oder ein Lineal wickeln und sie auf diese Weise entfernen.

6. Spinnweben im Freien entfernen

An der Außenfassade lassen sich Spinnweben auch mit dem Wasserschlauch entfernen, sofern Sie einen haben. Spritzen Sie die lästigen Gewebe einfach von den Wänden.


7. Große Spinnweben schnell loswerden

In Gewölben, Scheunen oder auch Kellern hat man es nicht selten mit großen Ansammlungen von staubigen Spinnweben zu tun. Hier hilft ein Akkubohrschrauber mit einem langen Bohraufsatz. Schalten Sie den Bohrer ein und halten Sie ihn direkt in die Netze. Diese werden sich dann wie Spaghetti um den Bohraufsatz rollen.

Lesen Sie jetzt weiter: Wie entsteht Staub?

Unsere Empfehlung für Sie