Sport in der Corona-Krise Mädchen spielen Tennis über den Dächern Italiens

Von Sebastian Xanke/AFP 

Sport während der Coronavirus-Pandemie ist nur begrenzt möglich. Für zwei Mädchen aus Italien scheint das kein Problem zu sein. Sie spielen einfach über den Dächern ihrer jeweiligen Häuser Tennis.

Hier ist Präzision gefragt, denn viel Platz zum Aufprallen hat der Ball nicht. Foto: AFP/MARCO BERTORELLO
Hier ist Präzision gefragt, denn viel Platz zum Aufprallen hat der Ball nicht. Foto: AFP/MARCO BERTORELLO

Stuttgart - Not macht erfinderisch. Und gerade bei Sportlern ist während einer weltweiten Pandemie höchste Kreativität gefragt. Denn was bleibt schon übrig, außer Training in den eigenen vier Wänden oder dem Jogginglauf um den Block? Zwei Mädchen aus Italien haben zumindest für sich eine Lösung gefunden. Ihre Wahlsportart Tennis erledigen sie ganz einfach von Zuhause aus.

Lesen Sie hier: Wo die Profisportler in Stuttgart wieder trainieren

Nein, die Rede ist nicht von dem lange Zeit beliebten Videospiel Wii Sports, sondern von tatsächlichem Tennis – über den Dächern der italienischen Stadt Finale Ligure. Als wäre es eine Selbstverständlichkeit, werfen sich Vittoria Oliveri und Carola jeden Tag in ihre Tennisklamotten, schnappen ihre Tennisschläger und spielen den Ball gekonnt über einen Abgrund zum Gegenüber. Ein Video von der Aktion sehen Sie hier:

Zum Nachmachen ist das Tennistraining aber wohl eher nicht geeignet. Und das nicht nur, weil die herumfliegenden Bälle unbeteiligte Passanten treffen könnten. Viel wahrscheinlicher ist, dass viele Amateur-Tennisspieler gar nicht in der Lage sind, sich die Bälle derart präzise zuzuspielen. Von dieser Seite aus: Hochachtung vor den Mädels!




Unsere Empfehlung für Sie