Sportgymnastik Hohes Niveau trotz niedriger Decke

Lada Pusch gewinnt auch mit dem Reifen den Titel. Foto: Eva Herschmann
Lada Pusch gewinnt auch mit dem Reifen den Titel. Foto: Eva Herschmann

Lada Pusch vom Stützpunkt in Schmiden sammelt bei den Landesmeisterschaften in Meersburg Titel. Die Elfjährige vom Sportgymnastik-Stützpunkt in Schmiden hat die Titel in den Finals ohne Handgerät sowie mit Ball und Reifen geholt.

Fellbach: Eva Herschmann (eha)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Schmiden - Dreimal ist Lada Pusch bei den baden-württembergischen Meisterschaften der Gymnastinnen am Wochenende in Meersburg ganz oben auf dem Treppchen gestanden. Die Elfjährige vom Sportgymnastik-Stützpunkt in Schmiden hat die Titel in den Finals ohne Handgerät sowie mit Ball und Reifen geholt.

Mit dem Reifen kam ihre Trainingsgefährtin Anastasija Harms auf Platz zwei

Die Rahmenbedingungen in der Stadt am Bodensee waren nicht optimal. „Die Sommertalhalle ist sehr niedrig, einige Handgeräte haben die Decke berührt, manche sind sogar hängen geblieben“, sagt Diana Raupp, die Leiterin der Gymnastikabteilung des TSV Schmiden. Lada Pusch turnte dennoch auf hohem Niveau. Das Mädchen siegte in der Leistungsklasse der Elfjährigen jeweils mit großem Vorsprung. Mit dem Reifen kam ihre Trainingsgefährtin Anastasija Harms auf Platz zwei, ohne Handgerät und mit Ball belegte die noch Zehnjährige den dritten Rang. Im Wettstreit der Juniorinnen in der Leistungsklasse der Zwölfjährigen wurde Viktorija Meshi mit den Keulen Zweite und mit dem Seil Vierte. Amelia Masalkina wurde Zweite mit dem Seil und Dritte mit den Keulen. In der Schülerinnen-Leistungsklasse der Zehn- bis Zwölfjährigen siegte die Schmidener Gruppe mit Sofia Giebelhaus, Niki Nikolaeva Gocheva, Jana Rudoj, Katja Tenenbaum und Emilia Wickert mit großem Vorsprung vor der Gruppe des TB Germania Neulußheim. Neben den Mädchen des Stützpunkts war Sofia Forero Brühler von der Turnabteilung des TSV in der Schüler-Leistungsklasse am Start. Ihr bestes Ergebnis war der siebte Rang mit dem Seil.

Gute Platzierungen gab es in der Juniorinnen-Wettkampfklasse

Ohne Titel kehrten aber auch die Vertreterinnen der Turnabteilung nicht nach Schmiden zurück. In der Freien Wettkampfklasse gewann die Gruppe mit Aurea Hanibal, Shima Hauschke, Sabaa Hauschke, Valeria Michelle Lesnych, Julia Seid und Anastassia Zdanovic den Titel vor den Vereinsgefährtinnen Nicole Bierbach, Maike Deuschle, Nadine Deuschle, Jacqueline Heber, Kathrin Sigle und Sara Stiscia. Eine perfekte Übung mit den Keulen brachte dem TSV-Duo Sabaa Hauschke und Anastassia Zdanovic den Landesmeistertitel in der Freien Wettkampfklasse.

Gute Platzierungen gab es in der Juniorinnen-Wettkampfklasse, in der das TSV-Team mit Carolin Bleibler, Sarah Lah, Vanessa Nisch, Emma Sontheimer, Luzie Speda, Jolina Trantakis und Alessa Volz hinter der Gruppe des TSV Ötlingen den zweiten Platz belegte – vor der zweiten Schmidener Gruppe mit Sofia De Biasi, Melanie Karl, Lisa Klotz, Fenja Miller, Nina Schenk und Vicky Speda. Im Wettstreit der Einzelgymnastinnen gelang Ketevani Darbuashvili mit dem zweiten Platz im Finale mit dem Ball in der Schülerinnen-Wettkampfklasse die beste Platzierung für den TSV Schmiden. In der Jugend-Wettkampfklasse belegte Alessa Volz Rang vier mit dem Reifen.




Unsere Empfehlung für Sie