Sportsfreund des Tages Dynamo Tresen

Von  

Neben Siegen und Niederlagen gibt es in der Welt des Sports auch reichlich absurdes, seltsames und lustiges. Daher kürt unsere Sportredaktion mit einem Augenzwinkern täglich die Sportsfreundin oder den Sportsfreund des Tages. Heute: der Vereinsname schlechthin.

Dynamo  Dresden – ein echter Klassiker unter den Vereinsnamen. Foto: Getty
Dynamo Dresden – ein echter Klassiker unter den Vereinsnamen. Foto: Getty

Stuttgart - CD Lota Schwager ist ein chilenischer Fußballclub, der so heißt, weil der Gründer der Heimatstadt Coronel (nicht Lota) ein gewisser Federico Schwager war. Wer das jetzt weniger lustig findet, den überrascht vielleicht der Humor, den sie in Tiraspol aus der Republik Transnistrien am Rande Moldawiens pflegen. Dort kicken die Jungs des FC Sheriff. Und der Club heißt natürlich so, weil die Gründer des Vereins – mal etwas salopp formuliert – Bullen waren.

Young Boys Bern ist auch so ein lustiger Name, obwohl dort in der Schweiz nicht nur junge Burschen herumrennen. Es gibt ja ohnehin die abenteuerlichsten Vereinsnamen, seit sich Sponsoren problemlos in die Namenszeilen einkaufen können – denn die Clubs von heute machen für Geld inzwischen alles. So entstehen Namen wie FC Flyeralarm Admira Wacker, SV Josko Fenster Ried, Thai Honda FC, Footy McFooty Face oder Chicken Inn. Nur beim FC Kiffen 08 und der Hobby-Truppe Dynamo Tresen deutet wenig auf einen potenten Geldgeber hin. Ganz anders ist der Fall da beim Basketball-Bundesligisten Mitteldeutscher BC gelagert. Der heißt ab sofort Syntainics MBC.