Sportsfreundin des Tages Lucie Marie-Kretzschmar und das Sieger-Gen

Von jüf 

Neben Siegen und Niederlagen gibt es in der Welt des Sports auch reichlich absurdes, seltsames und lustiges. Daher kürt unsere Sportredaktion mit einem Augenzwinkern täglich die Sportsfreundin oder den Sportsfreund des Tages. Heute: Lucie-Marie Kretzschmar.

Top-Talent auch im Beachhandball: Lucie Marie Kretzschmar (Nummer 33). Foto: dpa
Top-Talent auch im Beachhandball: Lucie Marie Kretzschmar (Nummer 33). Foto: dpa

Stuttgart - Ihr Papa Stefan war Kult-Handballer und galt als bester Linksaußen der Welt. Ihr Opa Peter war eine Legende, als Spieler in der damaligen DDR sowie als Trainer. Unter seinem Kommando avancierte Oma Waltraud zur besten Handballspielerin der Welt. Wenn also das Sprichwort vom Apfel, der nicht weit vom Stamm fällt auf jemanden zutrifft, dann auf Lucie-Marie Kretzschmar.

Wechsel zur Neckarsulmer Sport-Union

Bevor sie in der neuen Bundesliga-Saison für die Neckarsulmer Sport-Union zum Sprungwurf ansetzt, ist die 18-Jährige bei der Beachhandball-EM in Polen für Deutschland im Einsatz – als Abwehrchefin, was nicht unbedingt die Stärke des Papas war. Dafür gibt’s eine andere Parallele: „Lucie ist wie ihr Vater immer für einen guten Spruch zu haben und das schätze ich auch extrem an ihr“, verrät der Beachhandball-Bundestrainer Alexander Novakovic. Und was lässt Papa „Kretzsche“ zu seiner Lucie Marie verlauten? „Meine Tochter, ich bin wahnsinnig stolz auf dich. Du bist eine starke Persönlichkeit und ein guter Mensch. Du hast ein großes Herz und dich durch viele schwierige Zeiten durchgekämpft“, schrieb Stefan Kretzschmar voller Stolz am Wochenende auf seiner Facebook-Seite.

Lesen Sie hier das Interview mit Stefan Kretzschmar: „Frauenhandball ist sexy“

Abitur bestanden

Die Lobeshymne bezog sich aber weniger auf ihre Beachhandball-Karriere. Lucie-Marie hatte vielmehr in Leipzig ihr Abitur bestanden – was zeigt: In der Familie Kretzschmar wird maximal im Handball auf Sand gebaut.

Unsere Empfehlung für Sie