Spring Break in Zeiten von Corona Eindringlicher Appell an Amerikas feiernde Studenten

Von red/dpa 

„Terminator“ Schwarzenegger fordert eindringlich dazu auf, wegen Corona zu Hause zu bleiben. Diesmal wendet er sich an US-Studenten mit ihren wilden Party-Sitten.

Feiern in Zeiten von Corona: Dieses Foto entstand am 17. März in Pompano Beach (Florida). Foto: AP/Julio Cortez 6 Bilder
Feiern in Zeiten von Corona: Dieses Foto entstand am 17. März in Pompano Beach (Florida). Foto: AP/Julio Cortez

Berlin - Hollywood-Star Arnold Schwarzenegger (72) hat angesichts der Coronavirus-Krise die amerikanischen Studenten aufgefordert, in der Semesterpause auf die üblichen ausgelassenen Partys zu verzichten. „Bleibt. Zu. Hause. Damit seid auch ihr gemeint, Spring Breakers“, schrieb der Schauspieler („Terminator“) und Ex-Politiker am Mittwoch (Ortszeit) auf Twitter.

Darunter verlinkte der in Österreich geborene Schwarzenegger einen kurzen Clip, in dem er im hauseigenen Pool steht und sich Zigarre rauchend an das Feiervolk wendet: „Ich sehe immer noch Fotos und Videos, in denen Leute auf der ganzen Welt draußen in Cafés sitzen und eine schöne Zeit haben. Das ist nicht schlau, weil ihr so das Virus bekommt.“

Als „Spring Break“ werden an den US-Hochschulen die meist ein- oder zweiwöchigen Ferien bezeichnet, die je nach Region in den Zeitraum von Ende Februar bis Mitte April fallen. Die Studenten nutzen diese Zeit oft für wilde Partys.

Im Video: Unsere Wissen-Redaktion beantwortet Fragen zum Coronavirus:




Unsere Empfehlung für Sie